Menton
Strände
Besichtigungen
Cap Martin
Monaco
Besichtigungen
Das Bergdorf Eze
Cap Ferrat
Corniches
Nizza
Promenade des Anglais
Besichtigungen
Hotels und Restaurants
Sprachschulen
Antibes
Das Landesinnere
Golfe Juan
Cannes
Esterel Massif
Saint Tropez
Golf von St. Tropez
Westküste
Cavalaire-sur-Mer
Toulon
Strände
Besichtigungen
Hafendrundfahrt
Westküste
Cassis
Marseille
Besichtigungen
Stände, Shopping
Avignon
Reiseführer
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Côte d'Azur Inhaltsverzeichnis | Menton | Cap Martin, Roquebrune | Monaco | Eze | Beaulieu-sur-Mer, Cap Ferrat, Villefranche-sur-Mer | Corniches | Nizza | Saint-Paul-de-Vence, Gourdon, Grasse, Biot | Antibes | Golfe Juan, Vallauris | Cannes | Golf von Saint-Tropez, Port Grimaud | Saint-Tropez | Cavalaire-sur-Mer | Cavalière, Iles d'Hyères | Toulon | Bandol, La Ciotat, Cassis | Corniche des Crêtes, Calanques | Marseille | Avignon | Reiseführer

DeutschEnglish

Rundfahrt im Hafen von Toulon

Scan-Service

Das erste Highlight in Toulon ist die Fahrt auf den Hausberg Mont Faron. Zum zweiten, unvergesslichen Höhepunkt zählt die Hafenrundfahrt. Solche Hafenrundfahrten kann man direkt am alten Hafen der Stadt buchen. Die ersten Fahrten gibt es allerdings erst am Nachmittag. Deshalb empfehle ich auch, am Vormittag die Fahrt auf den Mont Faron zu machen. Eine Hafenrundfahrt dauert eine gute Stunde und kostet 5-10 €. Aber Achtung! Wer eine Hafenrundfahrt z.B. um 14.00 Uhr machen will, sollte nicht etwa fünf Minuten vorher da sein, sonder besser schon eine halbe Stunde vor Fahrtbeginn das Schiff betreten.

Das Aushängeschild der französischen Mittelmeer-Flotte: der Flugzeugträger Charles de Gaulle

Die Schiffe fahren nämlich im Gegenuhrzeigersinn einmal um das Hafenbecken entlang; Wer einen Platz an der rechten Seite ergattert, hat stets einen perfekten Blick auf das Land, den Hafen und die Schiffe. Wer zu spät kommt, sitzt auf der linken Seite und muss immer über sämtliche Leute hinwegschauen, um die eigentlichen Attraktionen zu sehen.

'Ein Zerstörer mit einer riesigen Radarkugel

Die Hafenrundfahrten sind wirklich allumfassend. Sie führen einen am kompletten Marinegelände vorbei, dann das westliche Becken entlang, am zivilen, südlichen Hafen vorbei und schließlich am westlichen Teil mit Blick auf die U-Boot Anlagen zurück. Besonders die Fahrt entlang des Marinehafens ist sehr beeindruckend, da man die Prachtschiffe der französischen Flotte wie auf einer Parade vorgestellt bekommt.

Während der Fahrt gibt es zahlreiche Erläuterungen vom Kapitän. Über jedes einzelne Schiff, das man sieht, erzählt der Kapitän die Geschichte, technischen Daten und Bedeutung. Leider ist der gesamte Vortrag auf Französisch. Wer also der französischen Sprache nicht Herr ist, wird den Vortrag eher als nervend empfinden.

Betrachtet man das erste Bild, könnte man meinen, ein kleines Militärschiff läge an einem Landdeck an. In der Tat sieht man jedoch das Aushängeschild der französischen Marine, nämlich den Flugzeugträger Charles de Gaulle. Die kleine Kovette im Vordergrund ist nur zum Schutz des Flugzeugträgers abgestellt.

Eine gepanzerte Fregatte

Auf der Fahrt am Marinehafen entlang, sieht man die Flotte von Toulon in Reih und Glied stehen. Ein weiteres Bild zeigt einen Zerstörer mit einem riesigen Aufklärungsradar (der große Fußball auf dem Schiff). Dann folgen einige sehr mächtige Kriegsschiffe: Beim Anblick der Fregatten kann einem wirklich Angst werden.

Am Ende des Marinehafens findet man einen weiteren Flugzeugträger der französischen Mittelmeerflotte sowie einige U-Boote stehen; Am westlichen Teil des Hafenbeckens liegt das auf dem nebenstehenden Bild zu sehende Schiff. Es handelt sich um ein Kabelschiff der France Telekom. Was zum Teufel ist ein Kabelschiff? Dieses Schiff trägt als Hauptfracht ein Hunderte von Kilometern langes Kabel, welches im Wechselspiel mit ähnlichen Schiffen im Atlantischen Ozean versenkt wird, um Telekommunikationsleitungen zwischen dem europäischen und dem amerikanischen Kontinent herzustellen. Am hinteren Teil des Schiffes sieht man eine große Rolle, über die das Kabel in den Ozean gelassen wird.

Ein Kabelschiff, das Telefonleitungen im Ozean versenkt

Die Hafenrundfahrt führt einen auch an zivilen Umschlagshäfen entlang. Faszinierend sind auch die Blicke auf die Befestigungen Fort Balaguier und Fort de l'Evguilette. Die Fahrt endet am westlichen Hafenbecken, wo man nur noch dubiose Gelaende und Becken sieht, wo die französischen Atom-U-Boote geschützt liegen.

Die etwas mehr als einstündige Hafenrundfahrt sollte ein jeder Toulon-Besucher unbedingt machen. Die Blicke auf die einzelnen Schiffe, die Stadt und die Berge im Hinterland sind sehr faszinierend und man entdeckt, dass das ganze Hafenbecken noch viel größer ist, als es von der Küste aus scheint.

zurück Inhalt vorwärts