Menton
Strände
Besichtigungen
Cap Martin
Monaco
Besichtigungen
Das Bergdorf Eze
Cap Ferrat
Corniches
Nizza
Promenade des Anglais
Besichtigungen
Hotels und Restaurants
Sprachschulen
Antibes
Das Landesinnere
Golfe Juan
Cannes
Esterel Massif
Saint Tropez
Golf von St. Tropez
Westküste
Cavalaire-sur-Mer
Toulon
Strände
Besichtigungen
Hafendrundfahrt
Westküste
Cassis
Marseille
Besichtigungen
Stände, Shopping
Avignon
Reiseführer
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Côte d'Azur Inhaltsverzeichnis | Menton | Cap Martin, Roquebrune | Monaco | Eze | Beaulieu-sur-Mer, Cap Ferrat, Villefranche-sur-Mer | Corniches | Nizza | Saint-Paul-de-Vence, Gourdon, Grasse, Biot | Antibes | Golfe Juan, Vallauris | Cannes | Golf von Saint-Tropez, Port Grimaud | Saint-Tropez | Cavalaire-sur-Mer | Cavalière, Iles d'Hyères | Toulon | Bandol, La Ciotat, Cassis | Corniche des Crêtes, Calanques | Marseille | Avignon | Reiseführer

DeutschEnglish

Cannes - die Stadt des Filmes

Scan-Service

Welche Stadt an der Côte d'Azur ist die wohl welt berühmteste? Unser einem wird vielleicht Monaco oder Nizza einfallen. In der Tat aber spricht man von Cannes in aller Welt, wenn im Mai alljährlich die Filmfestspiele stattfinden. Touristisch gesehen bietet Cannes zwar nicht so viel wie Nizza, Monaco oder Marseille, aber Cannes steht nun mal für zwei Wochen im Jahr im Mittelpunkt des Filmes und damit auch im Mittelpunkt der Welt. Von Cannes hat jeder schon gehoert, auch wenn er nie da gewesen ist.

Geschichte der Stadt

Eine weltberühmte Stadt wie Cannes muss wohl auch eine lange, traditionsreiche Geschichte haben, oder? Weit gefehlt! In der Antike hatte Cannes keine Bedeutung, da die Stadt kein natürliches Hafenbecken besaß, so dass Griechen oder Roemer eine Handelsniederlassung hätten gründen können wie dies in anderen größeren Städten der Côte d'Azur geschehen ist.

Karte von Cannes und Umgebung

Eine nennenswerte Siedlung entstand in Cannes erst im Mittelalter im 11. Jahrhundert. Aus der kleinen Siedlung entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte eine von Stadtmauern eingesäumte Stadt, die jedoch nie ein großes Wachstum verzeichnen konnte. In den Jahren nach der Französischen Revolution zählte Cannes keine 3.000 Einwohner.

Erst als in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts der britische Graf Brougham in Cannes eine Villa erbaute erlebte Cannes einen nennenswerten Aufstieg und wurde zu einem exklusiven Ort an der Côte d'Azur. Zeitweise hatte Cannes sogar Nizza an Exklusivität überflügelt. Seinen richtigen Aufstieg zur Weltstadt erlebte Cannes jedoch erst einige Jahre später nach Gründung der Filmfestspiele.

Die Filmfestspiele von Cannes

Die alljährlich im Mai stattfindenden Filmfestspiele haben Cannes zu einer weltberühmten Stadt gemacht. Für zwei Wochen im Jahr trifft sich in Cannes die Prominenz aus Film und Musik. Selbstverständlich ist Cannes zur Zeit der Filmfestspiele komplett ausgebucht; ein Hotel während der Filmfestspiele zu finden ist quasi unmöglich. Auch die benachbarten Orte sind in dieser "5. Jahreszeit" quasi ausgebucht.

Croisette mit dem Hotel Carlton in der Mitte

Die Filmfestspiele wurden im Jahr des Beginns des Zweiten Weltkrieges als Gegenveranstaltung zu einem Filmfestival in Venedig gegründet. Der Eröffnungstag fiel mit dem Einmarsch Hitlers in Polen zusammen; Es bedurfte eines zweiten Starts nach Kriegsende. Nur langsam gewannen die Filmfestspiele an Bedeutung. Anfangs waren es hauptsächlich Einheimische, die die zahlreichen Filme alle zwei Jahre anschauten. Erst in den 50er Jahren gewannen die Festspiele an Bedeutung und fanden ab da im Jahresturnus statt.

Die Festspiele von Cannes wurden als Filmfestspiele gegründet. Heute fragen sich viele kritische Reporter und Journalisten, ob der Film eigentlich noch im Mittelpunkt der Filmfestspiele von Cannes steht. Viel wichtiger als die ca. 300 gezeigten Filme ist das Business im Hintergrund geworden, denn in Cannes kommen nicht nur berühmte Schauspieler und Schauspielerinnen, sondern auch Regisseure, Produzenten und Geldgeber zusammen. Da werden große Geschäfte gemacht und Projekte beschlossen.

Cannes im 21. Jahrhundert

Aus dem einst unbedeutenden Cannes ist eine Großstadt mit über 200.000 Einwohnern (Vororte inclusive) geworden. Cannes zählt heute zu den exklusiveren Orten an der Côte d'Azur. Wer in Cannes übernachten will, muss tief in die Tasche greifen. Die Hotels sind nicht nur teuer, sondern es gibt auch wenige einfache Hotels. In keiner anderen Stadt an der Côte d'Azur gibt es so viele 4-Sterne Hotels im Vegleich zu einfacheren Hotels.

Die Altstadt von Cannes

Zur Zeit der Filmfestspiele im Mai eines jeden Jahres ist Cannes restlos ausgebucht. Cannes ist aber nicht nur die Stadt des Filmes sondern auch ein Kongresszentrum. In Cannes finden über das ganze Jahr verstreut zahlreiche Kongresse statt, so dass man immer wieder mit Engpässen in der Hotelerie rechnen muss.

Ich glaube, ich brauche eigentlich nicht zu erwähnen, dass die Restaurant-Preise in Cannes ebenfalls spitze sind. In manchen Restaurants fühlte ich mich regelrecht abgezockt. In Frankreich ist es Sitte, nach dem Essen einen Espresso zu trinken. In Cannes bezahlte ich doch tatsächlich mehr als 5 € für einen solchen. Seit dem weiß ich, dass ich auch in die Karte schauen muss, um einen Kaffee zu bestellen. Denn das sind wirklich Abzockpreise.

Cannes ist heute eine Stadt, wo man gut und teuer einkaufen kann. Nach Cannes fährt man zum Shoppen und zum Einkaufen. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind eher bescheiden. Viel wichtiger ist das Sehen und Gesehenwerden auf der Prachtpromenade der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Cannes

Typisch für eine französische Mittelmeerstadt gibt es einen Alten Hafen (Vieux Port), von dem aus eine Flanierpromande beginnt. Direkt neben dem Alten Hafen befindet sich das Festspielhaus (Palais des Festivals et des Congrès), in dem die berühmten Filmfestspiele und zahlreiche Kongresse stattfinden. Das Festspielhaus ragt in den Ozean hinaus als wäre es ein Luxusdampfer, der am Hafen angelegt hat.

In Cannes gibt es angenehme Sandstrände.

Als schön oder architektonisch interessant kann man das Festspielhaus von Cannes nicht bezeichnen; Nicht umsonst nennen es die Einwohner von Cannes nur "den Bunker". Direkt hinter dem Festspielhaus beginnt die Prachtpromenade der Stadt, der Boulevard de la Croisette. Die Croisette wurde im Jahre 1850 nach dem Vorbild der Promenade d'Anglais Nizzas angelegt; Auf zwei Kilometern Länge kann man die Prachtstraße entlang promenieren und gelangt im Osten an den Pointe Croisette, von wo aus man einen schönen Blick über die gesamte Promenade hinweg auf das Festspielhaus hat.

Die Croisette wurde im Laufe von 150 Jahren immer wieder umgebaut. Ihr aktuelles Aussehen erhielt sie erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Direkt unterhalb der Promenade findet man den Plage de la Croisette, einen wunderschönen, sehr breiten Sandstrand, an dem das Baden so richtig Spaß macht. Das Wasser in Cannes ist sehr klar und flach. Es ist das reinste Vergnügen, auf dem weichen Sand so langsam ins Meer zu watschen.

In der Tat ist Cannes nicht nur ein Ort der Prominenten sondern auch ein schöner Badeort, wenn man auch schöne Strände mit entsprechender Unterkunft in der Nachbarschaft um den halben Preis bekommen kann.

Die Lerinischen Inseln (Iles de Lérins)

Nur ca. einen Kilometer von der Küste Cannes entfernt befinden sich die beiden Inseln Ile St. Honorat und Ile Ste. Marguerite. Diese beiden Inseln sind ein beliebtes Ausflugsziel sowohl für Touristen als auch für die Einwohner von Cannes.

Von Cannes aus sieht man direkt auf die Ile de Sainte-Marguerite hinüber. Diese Insel ist ein Paradies für Naturfreunde, denn hier erlebt man üppige, bunte Vegetation ohne den Lärm von Autos und Mopeds. Auf dem sieben Kilometer langen Naturpfad Sentier Botanique kann man die Schönheiten der Natur so richtig genießen. Am Nordrand der Insel kann man die mittelalterliche Festung Fort Royal besichtigen.

Hinter der Ile Ste. Marguerite liegt die kleine Insel Ile St. Honorat. Die Insel ist wahrlich winzig, eine Inselumrundung ist in 1-2 Stunden bei gemütlichem Gang erledigt. Zu besichtigen gibt es das direkt am Meer gelegene Kloster Monastre Fortifie de Saint-Honorat. Die Mönche des Klosters bewirtschafteten im Mittelalter auch die Nachbarinsel, bis diese von Spaniern besetzt wurde.

zurück Inhalt vorwärts