Allgemeine Infos
Stadtviertel
Sehenswürdigkeiten
Food Courts
Shopping
Nachtleben
Insel Sentosa
Wetter und Klima
Reiseführer
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner

Singapur Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Stadtviertel | Sehenswürdigkeiten | Food Courts und Hawker Center | Shopping | Ausgehen, Nachtleben | Insel Sentosa | Wetter und Klima | Reiseführer | Weitere Infos

DeutschEnglish

Singapur - eine faszinierende Metropole in Asien

Scan-Service

Der Stadtstaat Singapur, ein exotischer Name, der viel verspricht! Den meisten Urlaubern ist Singapur nur als Stop-over für weiter entfernte Ziele wie Australien oder Neuseeland bekannt.

Dabei braucht sich diese Stadt keineswegs zu verstecken! Gerade als Einstieg für den Raum Asien ist Singapur sehr empfehlenswert, denn es vereint viele verschiedene asiatische Einflüsse und ist trotzdem eine sehr westliche Stadt, die für den Raum Südostasien extrem sauber ist. Nicht zuletzt wegen seiner gefürchteten Gesetze (Singapur - a fine City) leben hier Chinesen, Malaien, Inder, Europäer und Gastarbeiter aus aller Welt friedlich zusammen.

Die Stadt ist sogar schon so begehrt, dass sie sprichwörtlich bald aus allen Nähten platzt! Immer wieder werden Unmengen von Sand aufgeschüttet, der meist aus dem benachbarten Indonesien importiert wird. Weniger bekannt für seinen Aufschwung als die Stadt Dubai, aber in seinem Bau-Boom fast auf gleicher Ebene, sprießen Hochhäuser aus dem Boden. Trotz seiner Skyline und dem Central Business District (CBD) behält sich die Stadt Charakter und viele Stadtteile sind von dem Bild der Shophäuser (kleine, bunte Häuser mit auffälligen Fensterläden) und viel Grünfläche geprägt.

Vom Klima her, könnte der ein oder andere seine Probleme mit Singapur bekommen, denn es ist meistens sehr schwül und erschwert das Sightseeing dadurch etwas. Dafür wird man aber mit Köstlichkeiten aus aller Welt belohnt, denn die Singapurer lieben das Essen! Mahlzeiten werden vorwiegend draußen eingenommen, denn dort ist das Essen so günstig, dass keiner mehr zu Hause kocht. An zweiter Stelle nach gutem Essen steht für den Singapurer das Shoppen, zu dem man wirklich ausführlich Gelegenheit hat. Unzählige, riesige Einkaufs-Malls nach amerikanischem Vorbild laden zum unbeschwerten Bummeln und gleichzeitigen Architektur Bestaunen ein.

Was hat Singapur sonst noch zu bieten? Neben alten Bauten aus der Kolonialzeit gibt es zahlreiche Plätze, Märkte, Museen, Theater, Parks, Kirchen, Tempel, Moscheen und Feste. Ebenso besteht eine Vielzahl an Angeboten von Cafés, Restaurants, Bars und abendlichem Entertainment. Außerdem hat Singapur auch einen hauseigenen Strand (Sentosa) mit Sport- und Erlebnismöglichkeiten, unter denen für jede Altersgruppe etwas dabei ist. Weiter gibt es nah gelegene Inseln wie z.B. Pulau Ubin (Pulau = malaiisch für Insel) oder Pulau Bintan und Pulau Batam (Indonesien) zu erforschen.

Der außergewöhnliche Stadtstaat Singapur ist einfach faszinierend, denn dort kann man die Mischung verschiedenster Kulturen erleben, die sich dort vereinigt haben. Es wäre sehr schade, wenn man Singapur in nur 2-3 Tagen mit einem voll gestopften Zeitplan abklappert und dabei keine Chance gibt, das wahre Leben dort zu erkunden und hinter die Oberfläche zu sehen.

Singapurs Skyline

Ich selber habe ein Praktikum in Singapur gemacht und habe dort fast 7 Monate gelebt. Für mich ist es der erste längere Aufenthalt im Ausland gewesen und ich habe dort viel Erfahrung bezüglich fremder Kulturen sammeln können. Außerdem bin ich jetzt totaler Asien-Fan geworden und auch davon überzeugt, dass andere Menschen das genauso sehen werden. In Bezug auf das Arbeitsleben habe ich schon manchmal die typisch deutschen Tugenden/Eigenschaften vermisst wie, Bürokratie, Gründlichkeit, Pünktlichkeit und Selbständigkeit. Denn das alles erleichtert den Büroalltag in wesentlicher Weise und man muss sich schon in großer Geduld und Verständnis üben um die uns fremde Arbeitsweise akzeptieren zu können. Dafür wird man in Singapur meist mit einer ausgesprochenen Freundlichkeit, Höfflichkeit und Herzlichkeit der Menschen entschädigt.

Das Wohnen in Singapur war für mich auch etwas total Neues! Ich komme zwar aus München und bin deswegen erhöhte Mietpreise in der Großstadt gewohnt, aber trotzdem hat mich die Wohnungssituation dort doch erstaunt. Nicht nur, dass ich für mein kleines WG-Zimmer umgerechnet 400 Euro bezahlt habe, sondern auch die Knappheit und Enge der Stadt mit der wachsenden Zahl an Menschen. Dafür habe ich eine grandiose Aussicht gehabt (31. Stockwerk), mit Blick auf das Arab Viertel und den Parkview Square Tower. Wer als Tourist nach Singapur reist übernachtet üblicherweise in einem der vielen Hotels in der Stadt. Auf einer der zahlreichen Buchungsplattformen im Internet findet man eine sehr große Auswahl an Hotels in Singapur, von der einfachen Übernachtungsmöglichkeit bis zum 5-Sterne Luxustempel.

Toll war auch, dass man wirklich alles gut zu Fuß und/oder mit der MRT erreichen kann und kein Auto gebraucht hat. Leider habe ich mich persönlich nie an diese drückende, schwüle Hitze gewöhnen können und die konstant hohe Luftfeuchtigkeit. Natürlich hat das Klima dafür andere Vorteile und man kann sich immer ohne Jacke bewegen und nur Sommerbekleidung tragen. Außerdem trägt die Wärme auch dazu bei, dass man automatisch gut gelaunt ist und den Tag anders angeht, als wenn es draußen dunkel und kalt ist. Ungewöhnlich war aber, dass es auch oft geregnet hat und man keine genaue Wettervorhersage hat nach der man sich richten kann.

Wenn es um das Essen geht, dann muss ich zugeben, dass ich im letzten Monat meines Aufenthaltes fast nur noch international oder Fast-Food gegessen habe, denn irgendwann hatte ich alles durchprobiert und einfach keine Lust mehr auf "asiatisch" gehabt. Es hat dann einfach alles gleich geschmeckt und schon die Gerüche von den teils intensiven Gewürzen waren zuviel für mich. Mir ist zum ersten Mal bewusst geworden, wie stark Essensgewohnheiten und auch Geschmack davon abhängen auf welchem Kontinent man aufwächst.

Alles in allem war Singapur der perfekte Ort für mich um nicht nur die Stadt selbst zu erkunden sondern auch viele Teile von Süd-Ost Asien zu bereisen und kennen zu lernen. Durch die ausgesprochen günstige geographische Lage konnte ich viele der umliegenden Länder wie Thailand, Indonesien, Kambodscha und Malaysia besuchen und mir einen Eindruck über das Leben dort verschaffen. Meiner Meinung nach wird hier soviel für wenig Geld geboten, dass ich mir vorgenommen habe auf jeden Fall noch mindestens einmal dort hin zu verreisen.



Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen über Singapur

  • Geschichte von Singapur
  • Singapur und seine Einwohner
  • Daten und Fakten über Singapur
  • Anreise und Einreise

Stadtviertel von Singapur

  • Little India
  • Chinatown
  • Arab Street und Sultan Mosque

Sehenswürdigkeiten der Stadt, Stadtbesichtigung

  • Esplanade - Theatres on the Bay
  • Old Parliament House
  • Chijmes
  • Raffles Hotel
  • Bugis Junction und Bugis Street
  • Clarke Quay
  • Fullerton Hotel
  • Merlion Park
  • Singapore Night Safari
  • Mac Ritchie Reservoir
Digitalkamerareinigung

Food Courts und Hawker Center

  • Marina City Mall
  • Food Republic
  • Auswahl aus nationalen Spezialitäten
  • Hawker Center

Einkaufen in Singapur - Shopping-Tipps

  • Suntec City
  • Sim Lim Square
  • Orchard Road
  • Vivo City

Das Nachtleben in Singapur

  • Bars und Kneipen
  • Clubs und Diskotheken

Tagesausflug auf die Insel Sentosa

  • Strand, Baden
  • Cafe del Mar
  • Attraktionen auf Sentosa

Wetter und Klima in Singapur

  • Tagestemperaturen
  • Nachttemperaturen
  • Niederschläge
  • Sonnenscheinstunden
  • Kleidung, Tipps

Reiseführer, Karten, Literatur

  • Marco Polo: Singapur

Weitere Infos für einen Singapur Besuch

  • Straßenverkehr
  • U-Bahn-Netz (MRT)
  • Busse
  • Taxis
  • Preise und Trinkgeld
  • Feiertage
  • Empfehlenswerte Webseiten

Zurück zum Gesamt-Inhaltsverzeichnis www.urlaube.info