Allgemeine Infos
Bevölkerung
Antofagasta
Atacama
Coquimbo
Valparaiso
Santiago de Chile
Der Süden
Flüsse und Seen
Patagonien
Reiserouten
Wetter und Klima
Reiseführer
Weitere Informationen
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Chile Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Bevölkerung | Antofagasta | Atacama Wüste | Coquimbo | Valßaraíso, Viņa del Mar | Hauptstadt Santiago de Chile | Süden, Bio-Bio, Araucania | Flüsse, Seen | Patagonien | Reiserouten | Wetter und Klima | Reiseführer | Weitere Infos

DeutschEnglish

Region de Coquimbo

Scan-Service

Die Attraktivität der Región de Coquimbo spiegelt sich in einem Kontrast von wunderschönen Badestränden, üppiger Vegetation und felsiger, semi-arider Landschaft wider. Aufgrund des Klimas ist das Gebiet ideal für den Anbau von Wein sowie diverse Obstsorten geeignet.

Von einem mystischen Hauch umgeben, bietet die Región de Coquimbo nicht nur eine esoterische Atmosphäre sondern auch Möglichkeiten für Astronomieinteressierte. Aufgrund des sternenklaren Himmels ist die vierte Region ein wichtiger Standort für Observatorien, wie z.B. El Tololo, Cerro Morado und das European Southern Observatory.

La Serena

Etwa 480 km von Santiago entfernt, ist La Serena eine der wichtigsten Städte des "Norte Chico". Die Hauptstadt der Region ist zugleich eine der ältesten Städte Chiles. Als ehemaliger häufiger Angriffspunkt von Piraten wurde La Serena immer wieder mit Festungen ausgebaut und restauriert.

Die Kathedrale von La Serena Auch Robben genießen das gute Wetter Einkaufsstraße im Zentrum

Früher diente die Stadt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt, um Santiago und Lima mittels Seeweg zu verbinden; Wie in allen größeren Städten ist in La Serena die Plaza de Armas das Zentrum der Stadt. Der Name "Platz der Waffen" ist auf die Einwanderer der Spanier zurückzuführen, die somit die Stadtgründungen bedeutend beeinflusst haben.

In der Nähe der Plaza de Armas sind mehrere Kirchen und eine Kathedrale zu finden; Als beliebtes Touristenziel bietet La Serena nicht nur Badestrände, sondern auch Museen und Einkaufsmöglichkeiten im Zentrum sowie in der Nähe des Busbahnhofs.

Coquimbo

Coquimbo - die Stadt, nach welcher die Region benannt ist - liegt etwa zehn Kilometer von La Serena entfernt. Wie bei der Nachbarstadt spiegelt sich die geschichtliche Bedeutung von Coquimbo in der Lage wieder: Als wichtiger Hafen wurde Coquimbo bereits 1550 entdeckt und eingenommen. Im 19. Jahrhundert galt Coquimbo zum Einen als eines der Ziele von europäischen Einwanderern, zum Anderen als wichtiger Ausgangspunkt aufgrund des Exports von Bodenschätzen.

Valle de Elqui

Auch heute noch werden hauptsächlich Obst und Gemuese von dort aus verschifft. In der Stadt selbst sind die Uferpromenade und die Schiffwracks in Hafennähe sehenswert.

Von Coquimbo und La Serena kann man Ausflüge ins nah gelegene Valle de Elqui unternehmen, Das Valle de Elqui ist aufgrund der klimatischen Bedingungen besonders für den Weinanbau bekannt. Darüber hinaus bietet das Valle de Elqui mit seiner Vegetation ein reizvolles Ausflugsziel sowie mehrere Observatorien für Astronomiebegeisterte, was sich mit einer Wanderung und einer nächtlichen Beobachtung des sternenklaren Himmels kombinieren lässt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Chile