Allgemeine Infos
Geschichte
Hotels
Essen und Trinken
Rathausplatz
Kathedrale
Mercado Central
Futuristische Stadt
Flussbett Turia
Sehenswürdigkeiten
Umgebung
Reiseführer
Wetter und Klima
Weitere Informationen
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Valencia Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Infos | Geschichte | Hotels | Essen und Trinken | Rathausplatz | Kathedrale | Mercado Central | Futuristische Stadt | Flussbett Turia | Sehenswürdigkeiten | Umgebung Valencias | Reiseführer | Wetter und Klima | Weitere Infos

DeutschEnglish

Hotels und Unterkünfte in Valencia

Scan-Service

Valencia ist eine Metropole, die kurz vor dem Erreichen der Millionengrenze für die Einwohnerzahl steht. Sie liegt in der Nähe der Costa Blanca, einer der beliebtesten Ferienregionen Spaniens und die Stadt hat in den letzten Jahren einen riesigen Sprung auf der Skala der gefragten Reiseziele unternommen. Die liebevoll restaurierte Altstadt sowie die phänomenale Ciudad de las Artes y las Ciencias bieten selbst verwöhnten Touristen viele Höhepunkte. Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn solch eine Stadt nichts für die Unterbringung der Gäste getan hätte.

Unterkünfte in der Stadt Valencia

Eine Unterkunft in Valencia zu finden, ist kaum problematisch. Die Zahl der Hotelbetten hat in den letzten Jahren enorm zugenommen, nicht zuletzt durch die Vergabe des America´s Cup an die Stadt und wegen der Formel-1-Veranstaltungen, die hier stattfinden. Ausnahmen gibt es aber an einigen Tagen des Jahres, dann werden Übernachtungsmöglichkeiten knapp und außerdem ziemlich teuer. Man sollte deshalb vermeiden, Valencia zu Zeiten zu besuchen, an denen ein Formel-1-Rennen oder eine andere Großveranstaltung stattfinden. Auch zum Fest der Fallas im März oder zu den Messetagen im Februar und September wird es gewöhnlich eng mit einer Unterkunft. Der Zimmer-Notstand dauert aber glücklicherweise meist nur einige Tage, dann normalisiert sich alles wieder.

Bei der Suche nach einer Unterkunft wird man sich auf die Hotels konzentrieren müssen. Private Quartiere, wie das bekannte B+B in Frankreich und Großbritannien, gibt es in Valencia praktisch nicht. Auch Campingfreunde haben hier eher schlechte Karten. In der Stadt und in der näheren Umgebung existieren nur zwei Plätze – der Campingplatz in El Saler und einer an der Playa de Pinedo. Zwar sieht es an der Costa Blanca bedeutend besser aus, doch jeden Tag von hier nach Valencia zu fahren ist sicher nicht das Non plus ultra.

Bei den Hotels ist die Auswahl jedoch beeindruckend. Die Spanne der Angebote reicht von relativ einfachen bis zum Luxushotel. Worin sich die Häuser auch unterscheiden, ist die Entstehung und die Lage. In der Altstadt mit dem angrenzenden Zentrumsbereich sind es oftmals historische denkmalgeschützte Gebäude, die innen komplett restauriert und modernisiert wurden. In den Vororten, die oft in den vergangenen Jahrzehnten entstanden, findet man meist moderne Neubauten. Wofür man sich letztlich entscheidet, wird von mehreren Faktoren abhängen. Wir hatten Wert darauf gelegt, ein Hotel im Zentrumsbereich zu finden. Zwar ist der Nahverkehr in Valencia sehr gut, doch zum intensiven Erleben des abendlichen regen Trubels in der Stadt ist ein Zimmer direkt am Geschehen doch vorteilhafter.

Hotels in der Altstadt von Valencia

Vom Balkon unseres Zimmers hatten wir das Hotel Londres immer im Blick. Es liegt auch am Plaza del Ayuntamiento, dem Rathausplatz. Das ist das große Plus dieser Unterkunft, hier ist man im wahrsten Sinne des Wortes mitten im touristisch interessanten Zentrum der Stadt und braucht nur wenige Meter zu den wichtigsten Höhepunkten. Ein weiteres Plus ist der humane Preis der Zimmer im Londres.

Das Hotel Londres am Plaza del Ayuntamiento

Der modernisierte Altbau verfügt über insgesamt 61 Zimmer, die einfach aber praktisch eingerichtet sind. Sie sind mit Klimaanlage, Fernseher und Telefon ausgestattet. Die Zimmerreinigung erfolgt täglich, auch die Handtücher werden täglich gewechselt, die Bettwäsche aller drei Tage. Ein Aufzug ist vorhanden, ein Restaurant allerdings nicht. Was es gibt ist eine Bar und Cafeteria. Das dürfte jedoch weniger tragisch sein, denn um den Plaza del Ayuntamiento besteht wirklich kein Mangel an Gaststätten.

Beim Parken ist man allerdings auf die öffentlichen Parkplätze in der Nähe angewiesen, was faktisch heißt, dass es in der Beziehung sehr knapp und auch teuer wird. Zum Service gehören die Aufbewahrung der Wertsachen, eine Wäscherei sowie eine Gepäckaufbewahrung. Ein luxuriöses Hotel ist das Londres also sicher nicht, aber ein durchaus akzeptables mit dem Vorteil der überaus kurzen Wege.

Das Hotel Husa Reina Victoria

Nur einige Meter weiter in der Calle Barcas ist in einem prachtvollen Haus das Hotel Husa Reina Victoria untergebracht. Auch dieses Hotel hat also den großen Vorteil, dass alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in kurzen Wegen per Fuß zu erreichen sind. Der Nachteil für Autoreisende ist, dass auch hier Parkplätze praktisch nicht verfügbar sind. Eigene hat das Haus nicht. Dafür sind es nur rund 300 m bis zum Nordbahnhof und zur Metro, mit der auch der Flughafen zu erreichen ist.

Die Ausstattung und Einrichtung des Hotels ist relativ einfach gehalten, ganz im Gegensatz zur verschnörkelten Fassade. Das ändert jedoch nichts an der Eleganz, die das Innere des Hauses ausstrahlt. Sehr positiv fällt die Geräumigkeit der Zimmer auf. Jedes ist mit einer Klimaanlage ausgestattet, verfügt über Sat-TV, eine Sitzecke sowie einen Schreibtisch. Kostenfreies W-LAN ist ebenfalls auf den Zimmern zu empfangen.

Der Service und die Dienstleistungen sind sehr umfangreich. Die Rezeption ist durchgängig besetzt, Zeitungen, Gepäckaufbewahrung, ein Infoschalter für Ausflüge und Aufzüge gehören ebenso zum Bemühen um das Wohlbefinden des Gastes wie der Zimmerservice, eine Wäscherei, Fahrrad- und Autovermietung sowie Fax- und Kopiereinrichtungen.

Das Restaurant des Hotels, das La Rotonda, ist klassisch eingerichtet und befindet sich in hellen, gemütlichen Räumen. Hier bekommt man Frühstück, Mittag- und Abendessen. Das Frühstück ist normalerweise nicht im Zimmerpreis enthalten, sondern muss extra bestellt werden. Das La Rotonda hat sich auf Reisgerichte spezialisiert. Die mediterrane Küche und Qualitätsweine verwöhnen den Gaumen des Gastes. Von montags bis freitags wird hier auch ein preisgünstiges Mittagsmenü angeboten. Daneben gibt es noch eine Hotelbar mit einer Vielzahl an Getränken.

Das Hotel Valencia Palace

Das Hotel Valencia Palace befindet sich am Ufer des trocken gelegten Flusses Turia, der zu einem Park umgewandelt wurde. Ganz in der Nähe steht das Konzerthaus Palau de la Música. Das Hotel gehört zu den größeren Häusern, insgesamt verfügt es über 238 Zimmer. Von der Dachterrasse mit Pool hat man einen ausgezeichneten Ausblick auf den Park und die Stadt.

Die Zimmer sind geräumig und gut ausgestattet. Schreibtische und separate Sitzecken gehören ebenso dazu wie Satellitenfernsehen sowie Pay-TV, Minibar und Zimmersafe. Alle Zimmer sind klimatisiert, was besonders im Sommerhalbjahr wichtig ist. Kostenlose Zeitungen und Telefon ergänzen die Ausstattung. Der W-LAN-Zugang ist auch möglich, allerdings gegen eine separate Gebühr. Die Badezimmer verfügen über eine Badewannen-Duschkombination.

Parken ist möglich, auch das gegen eine zusätzliche Gebühr. Zum Service gehören mehrsprachiges Personal, ein Wachdienst sowie die Möglichkeit der medizinischen Versorgung. Wer möchte, kann den Whirlpool, die Sauna oder Wellness-Angebote im Hotel eigenen Spa nutzen. Im Restaurant des Hotels ist eine gepflegte Auswahl an Essen und Trinken vorhanden. Es ist aber auch möglich, auf den Zimmerservice rund um die Uhr zurück zu greifen.

Hotels am Strand von Valencia

Vielleicht möchte der eine oder andere nicht direkt im Zentrum der Stadt wohnen. Valencia ist zwar eine Großstadt, verfügt aber über einen beträchtlichen Strand direkt am Mittelmeer, der sich nahtlos ans Stadtgebiet anschließt. Je nachdem, wo man sich dort befindet, ist die Innenstadt in etwa 20 bis 40 Minuten zu erreichen. In der Nähe des Hafens fährt die Metro, mit der man bis zum Nordbahnhof gelangt, an dem die Altstadt beginnt.

Das Hotel Neptuno

Das Hotel Neptuno liegt in Blickweite des Hafens und von hier sind es nur ca. 4 Minuten Fußweg bis zum Sandstrand. Von den Zimmern hat man die Aussicht auf den Yachthafen oder den Strand. Parkplätze befinden sich in der Nähe, müssen aber reserviert werden und sind nicht billig. Das Neptuno ist ein luxuriöses Haus, mit Solarium und Whirlpool auf der Dachterrasse.

Das Haus verfügt über Fahrstühle und Tanzbegeisterte können den Ballsaal besuchen. Ein barrierefreier Zugang besteht allerdings nicht, Behinderte sollten deshalb lieber ein anderes Hotel buchen. Das Personal ist mehrsprachig, ein Wachdienst ist vorhanden und eine rund um die Uhr besetzte Rezeption, Schuhputzdienst, Bürodienst sowie eine Textilreinigung sind selbstverständlich.

Die Zimmer sind mit einer Klimaanlage ausgerüstet, verfügen über Verdunkelungsvorhänge, Telefon, Fernsehen und einen Internet-Zugang. Für die Sicherheit gibt es einen Zimmersafe. Das Rauchen ist gestattet. Im Bad befindet sich eine Wanne, Bademäntel sind inklusive und ein Haartrockner ist ebenfalls vorhanden. Das Hotel Neptuno verfügt über ein Restaurant, in dem allerdings nur Frühstück angeboten wird. Das ist im Regelfall im Zimmerpreis inbegriffen.

Das Hotel Las Arenas Das Hotel Las Arenas

Direkt hinter dem Sandstrand von Valencia findet man den Hotelkomplex Las Arenas, der einen Zugang zum Strand hat. Das Haus hat eine 5-Sterne-Einstufung. Mit 253 Zimmern gehört es zu den größeren Anlagen. Wer trotz des nahen Strandes lieber im Pool baden möchte, kann die beiden saisonalen Außenpools nutzen. Außerdem gibt es ein Kinderbecken.

Die geräumigen Zimmer sind für Raucher zugelassen, was diese freuen wird, viele Gäste aber weniger. Telefon, Satellitenfernsehen und Klimaanlage sind ebenso selbstverständlich wie ein Schreibtisch, ein Zimmersafe und kostenloser W-LAN-Zugang. Das Badezimmer verfügt über eine Dusche mit Handbrause und ein Bidet. Zu den Extras des 5-Sterne-Hauses zählen das Telefon im Bad, eine Personenwaage, Hausschuhe, zusätzliche Handtücher sowie Bettwäsche. Dazu kommt die Möglichkeit, die Kissen auswählen zu können. Weiterhin gibt es kostenlose Zeitungen, einen DVD-Player und Bademäntel.

Das Parken ist gegen eine Gebühr möglich. Die Serviceeinrichtungen sind vielfältig, so gibt es eine Wäscherei, einen Friseur, einen Wachdienst sowie Fitness- und Massagemöglichkeiten und Wellness. Ein Restaurant ist vorhanden, das Frühstücksbuffet wird in der Pool-Bar angeboten. Dort sind auch außerhalb dieser Zeit Erfrischungen erhältlich.

Das Hotel Hostal Venecia am Rathausplatz

Im Hotel Venecia ist man im wahrsten Sinne des Wortes mitten in der Altstadt und im Zentrum Valencias. Das Haus steht am Plaza del Ayuntamiento, dem Rathausplatz, der Valencias größter Platz ist und auch verkehrsmäßig das Rückgrat der Metropole bildet. Hier ist man direkt im touristischen Mittelpunkt der Stadt und kann sich bei den Erkundungen und Streifzügen zu Valencias Sehenswürdigkeiten und Höhepunkten auf kürzeste Wege freuen. Als Ausgangspunkt für die Touren ist das Hotel also ideal.

Das Hotel Hostal Venecia

Ob es auch anderweitig so viel Pluspunkte zu verbuchen gibt, daran hatten wir leichte Zweifel, denn das Hotel ist lediglich mit zwei Sternen in der Landeskategorie vertreten. Um es vorweg zu nehmen, wir waren mit unserer Wahl vollauf zufrieden, abgesehen von einigen kleineren Kritikpunkten. Die gibt es aber sicher fast immer, und sie waren auch nicht so gravierend. Unsere Befürchtungen, dass die Lage am belebten Plaza del Ayuntamiento eine ungetrübte Nachtruhe verhindern würde, erwiesen sich als unbegründet. Das Zimmer war gut gegen Schall isoliert und Vorhänge sorgten dafür, dass die Beleuchtung des Platzes nicht störte. Klimaanlagen in den Zimmern sind vorhanden, man kann also auch im Sommer gut mit geschlossenen Fenstern übernachten. Von den Balkons hat man einen fantastischen Blick auf den Rathausplatz. Da in Spanien das Leben praktisch erst so richtig gegen Abend losgeht, gab es von unserem Platz auf dem Balkon immer ein „volles Programm“.

Wer mit dem Auto anreist, hat allerdings ein Problem. Parkmöglichkeiten sind im Hotel nicht vorhanden und in der Umgebung des Plaza del Ayuntamiento ist es mit Parkplätzen schlecht bestellt. So schön eine Übernachtung innerhalb der Altstadtgrenzen auch ist, mit Auto würden wir das nur empfehlen, wenn im Hotel Parkplätze vorhanden sind. Für alle anderen Bewegungs-Arten ist das Venecia aber sehr gut geeignet. Von hier aus hat man zahlreiche Buslinien praktisch vor der Haustür, die Metro und die Eisenbahn sind nur wenige Meter entfernt und wer sich sportlich per Fahrrad bewegen möchte, findet vor der Haustür Leihfahrräder – allerdings muss man sich dafür registrieren. Geradezu ideal ist das Hotel für die Erkundung der Stadt zu Fuß. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu erreichen.

Von außen gibt das Haus einen prächtigen Anblick ab und passt sich damit gut in die eleganten Gebäude des Platzes ein. Innen wirkt es allerdings ziemlich klein und etwas verwinkelt. Das dürfte aber kein gravierender negativer Punkt sein. Das Hotel hat 66 Zimmer, liegt also in einem angenehmen Größenbereich – finden wir jedenfalls. Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt und die Angestellten waren sehr freundlich. Verständigen muss man sich aber in Spanisch oder Englisch, Deutsch wird hier nicht gesprochen. An der Rezeption bekommt man Tipps und Infomaterial. Da sich ein Büro der Tourist-Information direkt am Rathausplatz befindet, ist es kein Problem, sich dort mit mehr Infos und Karten, z.B. der Valencia-Card, einzudecken.

Zimmer im Venecia

Die Zimmerausstattung fanden wir für ein Zwei-Sterne-Haus ausgezeichnet. Sehr hohe Ansprüche kann man dabei allerdings nicht stellen, ein Luxushotel ist das Venecia nicht. Aber es war sehr sauber und über den Service konnten wir uns nicht beklagen. Das ist ja schon einmal „die halbe Miete“, zumal es nicht selten Hotels gibt, die zwar mehr Sterne haben aber in diesen Punkten nicht mithalten können. Unser Zimmer war nicht übermäßig groß, aber völlig ausreichend. Schließlich nutzten wir es nur spätabends und nachts, ansonsten waren wir unterwegs. Die Zimmer sind mit Flachbild-Fernsehern ausgestattet, ein deutsches Programm war jedoch nicht zu empfangen. Die öffentlichen Bereiche im Haus beschränken sich auf weniger ansprechende Räume und ein Restaurant ist nicht vorhanden. Besonders nachteilig fanden wir das jedoch nicht, denn schließlich waren wir am Rathausplatz. Sobald wir einen Fuß vor die Tür setzten, ergaben sich vielfältige Möglichkeiten für Restaurant-Besuche.

Die Zimmer selbst sind einfach eingerichtet, aber völlig ausreichend und zweckmäßig. Ein Schreibtisch, die Betten, zwei kleine Nachtschränke, zwei Stühle und ein Schrank gehörten zur Ausstattung. Telefon und einen WLAN-Anschluss gab es ebenfalls. Das Bad war klein, aber durchaus annehmbar. Was uns etwas Probleme bereitete, war das durchdringende Geräusch, sobald irgendwo ein Wasserhahn aufgedreht wurde. Spätabends oder am frühen Morgen konnte das ziemlich nervend sein.

Blick vom Balkon auf den Plaza del Ayuntamiento

Immer zu einem Erlebnis wurde die Benutzung der Fahrstühle. Es gibt im Hotel zwei. Der offensichtlich ältere an einem extrem schmalen Zugang ließ das Betreten abenteuerlich werden, sobald andere Gäste vorbei wollten. Das der Aufzug sich bewegte, erstaunte uns immer wieder, denn an den Seilen hatte sich der Staub und Dreck aus wahrscheinlich mehreren Jahrzehnten angesammelt. Der Fahrstuhl ließ uns aber nie im Stich – und das ist ja sicher das Wichtigste. Der zweite Fahrstuhl musste etwas gesucht werden, denn er befand sich an der Hinterfront.

Restaurants oder Bars sucht man im Venecia vergeblich, es ist jedoch ein Frühstücksraum vorhanden. Wir hatten die Übernachtung inklusive Frühstück gebucht, es ist aber auch möglich, das Frühstück extra zu ordern. Allzu große Erwartungen darf man aber nicht stellen. Der Raum ist relativ klein, alle Gäste dürfen also nicht zum gleichen Zeitpunkt kommen. Das Angebot hält sich im Rahmen, es gibt 1-2 Sorten Wurst und Käse, Ei, Marmelade und Toastbrot, dazu Kaffee, Saft und Tee. In Spanien darf natürlich süßes Gebäck nicht fehlen, hier gibt es zwei bis drei Sorten zur Auswahl. Außerdem kann man sich noch mit Jogurt und Kompott bedienen. Also, leben lässt es sich durchaus mit diesem Angebot, vergleichbar mit Luxushotels ist es allerdings nicht.

Wir würden das Hotel Venecia jedem empfehlen, der eine gute und günstige Unterkunft für einige Tage in Valencia sucht. Zu einem sehr humanen Preis bekommt man eine relativ einfache, aber praktische und saubere Übernachtungsmöglichkeit mit dem gewaltigen Vorteil, mittendrin in Valencias Altstadt zu sein. Für Familien mit mehreren Kindern, für Leute mit eigenem Auto und für alle, die einen gewissen Luxus erwarten, ist das Hotel jedoch weniger geeignet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Valencia