Allgemeine Infos
Geschichte
Hotels
Essen und Trinken
Rathausplatz
Kathedrale
Mercado Central
Futuristische Stadt
Flussbett Turia
Sehenswürdigkeiten
Umgebung
Reiseführer
Wetter und Klima
Weitere Informationen
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Valencia Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Infos | Geschichte | Hotels | Essen und Trinken | Rathausplatz | Kathedrale | Mercado Central | Futuristische Stadt | Flussbett Turia | Sehenswürdigkeiten | Umgebung Valencias | Reiseführer | Wetter und Klima | Weitere Infos

DeutschEnglish

Allgemeine Informationen über Valencia

Scan-Service

Valencia ist als Touristik-Ziel noch relativ unbekannt, obwohl jedes Jahr die Zahl der Besucher rapide wächst. Es wird sicher nicht mehr lange dauern, dann befindet sich Valencia auf Augenhöhe mit Barcelona, der katalanischen Touristen-Hochburg. Die Voraussetzungen dafür wurden in den letzten Jahren geschaffen und die Stadt ist aus dem „Dornröschen-Schlaf“ erwacht, in dem sie Jahrzehnte den Boom des Tourismus verschlief.

Über Valencia zu reden, heißt nicht nur, die architektonischen Schönheiten der Stadt zu erwähnen, sondern auch die Menschen und die Feste, allen voran die Fallas - jenes Volksfest, das sich mit der Stadt Valencia verbindet.Auch ansonsten kann man in der pulsierenden Großstadt jeden Tag eine Menge erleben. Einkaufen lässt es sich hier prächtig, Gaststätten, Cafés und Bars sind wahrlich keine Mangelware und auch bei den Freizeitaktivitäten kann man sich nicht beschweren.

Wissenswertes über Valencia

Valencia, die drittgrößte Stadt Spaniens, liegt direkt an der Küste des Mittelmeeres inmitten einer fruchtbaren Ebene an der Mündung des Flusses Turia. Bis zu den Balearen, Spaniens wohl bekanntestem Urlauberparadies, ist es nicht weit. Südlich der Stadt erstrecken sich weitere sehr bekannte Urlaubsregionen, so die Costa Blanca – die Weiße Küste. Verlässt man Valencia im Norden, kommt man entlang der Costa del Azahar nach Barcelona, der zweitgrößten Stadt Spaniens und Hauptstadt Kataloniens.

Flagge der Communitat Valenciana

Auch Valencia, die über 2000 Jahre alte, ehrwürdige und über lange Zeit wohlhabende Stadt ist eine Hauptstadt, nämlich die der Autonomem Region Communitat Valenciana. Das ist einer Hauptstadt eines deutschen Bundeslandes vergleichbar. Auch heute gehört die Stadt zu den wirtschaftsstärksten Spaniens und ist im Ausland nicht nur wegen der wunderbar restaurierten Altbausubstanz geachtet, sondern auch wegen der zukunftsweisenden Bauten der Ciudad de las Artes y Ciencias, der Stadt der Künste und Wissenschaften.

Plaza del Ayuntamiento, der Rathausplatz

Der Tourismus gewinnt nach einer recht späten Besinnung auf dessen wirtschaftliche Bedeutung immer mehr an Beachtung und Förderung, so dass er sich zu einem wichtigen Faktor entwickelt hat und weiter entwickelt. Für die Wirtschaft Valencias ist auch der Handels- und Dienstleistung-Sektor ein Schlüssel zum Erfolg. Immerhin arbeiten rund drei Viertel der Einwohner im Dienstleistungsbereich. Etwa 17 % sind in der Industrie tätig, vorrangig in der Fertigung und Verarbeitung von Schuhen, Möbeln, Konfektionswaren und der Papier-Verarbeitung.

Zur wachsenden Bedeutung Valencias trägt auch der Flughafen in der Nähe der Stadt bei, auch wenn er vorrangig dem Inland-Verkehr dient. Das ausgezeichnete Nahverkehrs-Netz mit der neu gebauten U-Bahn sowie das milde Mittelmeer-Klima und die guten Möglichkeiten der Erholung an den Stränden Valencias und der näheren Umgebung sind weitere Faktoren für die Ausweitung des Tourismus in der Stadt.

Shopping und Freizeit in Valencia

Einkaufen macht in Valencia so richtig Spaß – aber gerade in dieser Beziehung gehen die Geschmäcker natürlich manchmal weit auseinander. Uns imponierte jedenfalls, dass in der Stadt nicht – oder zumindest noch nicht – große Einkaufszentren dominieren, sondern dass die Innenstadt voller kleiner Läden ist. Auch hier gelten die spanischen Gewohnheiten, abgesehen von einigen Kaufhäusern und verschiedenen Modeketten sind die Geschäfte meist über Mittag geschlossen. Üblicherweise ist von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr und dann wieder von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Abweichungen davon kann es aber immer geben.

Festtrachten im Schaufenster

Sucht man Ess- und Trinkbares, dann kann man in den Supermärkten „Opencor“ jeden Tag in der Woche 18 Stunden lang einkaufen. Das dürfte besonders für Selbstversorger, die den ganzen Tag unterwegs waren oder etwas vergessen haben, interessant sein. Bei weitem nicht so lange geöffnet, aber mit großer Vielfalt und Atmosphäre bietet sich der Mercado Central an, ein ungewöhnliches Einkaufsvergnügen zu erleben.

Warenangebot vor einem Geschäft

Auch in Valencia findet man die ganze Palette an Waren, vom Luxusartikel bis zum Tand und Schnäppchen. Was uns besonders zusagte, waren die Mode- und Textilgeschäfte. Nun sind wir keine großen Modeexperten und suchen nicht unbedingt Ausgefallenes, doch fanden wir, dass in Valencia das Angebot viel abwechslungsreicher als in Deutschland ist – und das in guter Qualität und zu günstigen Preisen. Ist man zu Zeiten der Schlussverkäufe oder anderer Aktionen in der Stadt, kann man sich hier sehr gut mit Kleidung eindecken.

Wer sich in Valencia langweilt ist selber schuld. Das Kulturangebot ist hier ausgesprochen vielfältig und breit gefächert. Es sind zwar meist keine großen Theaterereignisse, aber es gibt viele kleinere Spielstätten. Musik nimmt einen bedeutenden Platz ein und die Szene verfügt auch über große Häuser, so die neue Oper in der Stadt der Künste und Wissenschaften oder das Palau de la Música. Kino, Kinderspielplätze und die Möglichkeiten, die der Hafen sowie die Strände bieten, runden das Bild ab. Vor allem in den Parks des ehemaligen Flussbettes des Turia gibt es die unterschiedlichsten Angebote für Sport und andere Freizeitgestaltung. Valencia ist übrigens auch Austragungsort einer Formel-1-Veranstaltung. Eine etwa 5,5 km lange Strecke rund um den Hafen ist Europas zweiter Stadtrundkurs der Formel 1.

Valencias Bewohner und ihre Feste

Wir haben die Bewohner Valencias als sehr liebenswürdige und vor allem auch fröhliche Menschen kennen gelernt. Das spiegelt sich im Alltag wieder und auch in den Festen und Feiern, die hier vor allem laut und lebhaft sind. Alles was knallt – und das möglichst laut – ist beliebt. Ganz gleich, ob Geburtstag, Hochzeit oder eine andere Feier, denkbar ist das kaum ohne die tracas. Das sind viele Meter lange Zündschnüre mit daran befestigten Knallkörpern.

Statue eines Toreros vor der Stierkampfarena

Der Höhepunkt der Feste in Valencia sind jedoch die Fallas, das Volksfest, das in Spanien und inzwischen auch im Ausland sehr bekannt ist und mit der Stadt in Verbindung gebracht wird. Dieses Fest mit viel Feuer und Knallerei geht in seinen Ursprüngen auf altrömische Saturnalien zurück. Später waren es dann Kandelaber aus Holz, die im Winter die Zimmerleute zur Beleuchtung verwendeten. Nach dem Winterende wurden sie von den Lehrlingen in alte Kleider gehüllt und verbrannt. Im Laufe der Zeit entwickelten sich daraus sogenannte Ninots, satirische Darstellungen von bekannten Persönlichkeiten, die symbolisch verbrannt wurden.

Spaziergänger am Strand

Heute herrscht zu den Zeiten der Fallas vom 15. bis 19. März in der Stadt praktisch der Ausnahmezustand. Feuerwerk, Böller und die Feuer der brennenden Figuren beherrschen die Innenstadt und der Trubel ist einfach grandios. Eine der Figuren hat jedoch das Glück zu „überleben“. Eine Jury wählt die originellste und kreativste Figur, die vor der Vernichtung bewahrt wird. Ergänzt wird dieses ganze Spektakel noch durch zahlreiche Spielmannszüge und Kapellen, die mit ohrenbetäubendem Lärm durch die Straßen ziehen.

Für Touristen ist dieses Ereignis natürlich ein besonderes Bonbon. Andererseits sind Quartiere in dieser Zeit Mangelware und ein einigermaßen geordnetes Erkunden der Sehenswürdigkeiten kaum möglich. Jeder muss selbst entscheiden, ob er sich das antun und in diesen Märztagen Valencia besuchen möchte. Ein unvergessliches Erlebnis wird es auf jeden Fall.

Zur Karwoche gibt es große Prozessionen, die aber auch eher fröhlich sind und nicht so still, wie in anderen Landesteilen. Eine ganz andere Art von Feierlichkeiten sind die Stierkämpfe in der Arena direkt neben dem Nordbahnhof, der Estación del Norte. Auch die entwickeln sich zu regelrechten Volksfesten. Zu den Fallas und im Juli sind die Höhepunkte dieser Veranstaltungen. Im Juli finden auch weitere Kulturveranstaltungen statt, so ein internationaler Wettbewerb für Musikkapellen und ein Festival mit Theateraufführungen sowie Konzerten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Valencia