Allgemeine Infos
Flora und Fauna
Cairns - Airlie Beach
Whitsunday Islands
Mackay - Hervey Bay
Fraser Island
Blue Mountains
Sydney
Canberra
Outback
Tasmanien
Wetter und Klima
Reiseführer, Literatur
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Australien Inhalt | Allgemeine Informationen | Flora und Fauna | Tour an der Ostküste von Cairns bis Sydney | Whitsunday Islands und Great Barrier Reef | Australiens Ostküste von Mackay bis Hervey Bay | Fraser Island | Blue Mountains Nationalpark | Sydney | Canberra | Outback | Insel Tasmanien | Wetter und Klima | Reiseführer | Weitere Infos

DeutschEnglish

Weitere Infos über Australien

Scan-Service

Auf dieser Seite sammeln wir weitere Informationen für einen Urlaub in Australien, von der Anreise über Zollbestimmungen bis zum Straßenverkehr und Öffentlichen Verkehrsmitteln im Land. Ausführlich gehen wir auf die Greyhound-Busse, deren Linien, Reisestrecken und Buspässe ein.

Anreise

Die Anreise nach Australien erfolgt überwiegend mit dem Flugzeug. Die Flugzeit an die australische Ostküste von Europa aus beträgt je nach Route 21 bis 25 Stdunden, dabei gibt es mindestens eine Zwischenlandung. Auf Grund der geographischen Lage kann man nach Australien auch mit einem Flug rund um die Welt kombinieren. Die meisten Besucher reisen via Asien an, die Anreise über USA ist länger, kann aber wegen der Zwischenstopps sinnvoller sein.

Viele Reiseveranstalter bieten Stop-over Packages an für Städte wie z.B. Singapur, Bangkok, Kuala Lumpur, Manila etc. Auf der Route über USA gibt es interessante Angebote wie Los Angeles, Vancouver, Honolulu, Auckland oder die Fidschis. Es gibt aber auch Routen über Chile, die Osterinseln und Tahiti. Die Preise schwanken sehr stark, vor allem in der Hauptreisezeit von Australien aber auch von Europa.

Zoll

Touristen über 18 Jahren dürfen 1 Liter Alkohol sowie 250 Zigaretten oder 250g Tabak und Geschenke im Wert von 400 A$ einführen. Für jüngere Reisende gilt der halbierte Geschenkbetrag. Alkohol und Tabak dürfen unter 18 Jährige nicht einführen.

Generell ist die Einfuhr von Waffen, Drogen und artbedrohten Tieren oder Produkten von diesen untersagt; Wer dagegen verstößt wird mit sehr hohen Strafen bestraft. Es existieren in Australien penible Einfuhrkriterien für Nahrungsmittel oder pflanzliche und tierische Produkt. Man wird am Flughafen mit speziell trainierten Hunden kontrolliert und überprüft.

Straßenverkehr

Auf dem fünften Kontinent herrscht Linksverkehr, was für Mitteleuropäer äußerst gewoehnungsbedürftig ist. Wenn es durch Verkehrszeichen nicht anderst bestimmt ist, dann hat rechts die Vorfahrt vor links. Die Höchstgeschwindigkeit in bebauten Gebieten liegt bei 60 km/h, wenn nichts anderes ausgeschildert ist. Außerhalb der Ortschaften darf man je nach Staat maximal 100 oder 110 km/h fahren; Außer im Northern Territory, da gelten keine bestimmten Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Landstraße in Katoomba Blue Mountains

Es gibt recht viele Radarkontrollen, auch aus Fahrzeugen die einem entgegenkommen. Die Promillegrenze liegt bei 0,5, auch dies wird sehr oft kontrolliert, auch im Outback, wo einem normalerweise tagelang niemand begegnet, also VORSICHT ist geboten. Man sollte immer das Motto "Don't drink and drive" im Hinterkopf haben.

Für Fahrten in eines der Stammesgebite der Aboriginis benötigt man spezielle Permits, wenn man dort von den Durchgangsstraßen abweichen möchte. Die kommt häufig im Northern Territory vor, denn dort werden oft die abgelegenen Künstlerdörfer wie z.B. Oenpelli besucht. Eine Einreisegenehmigung für den nördlichen Teil des Staates wird vom Northern Land Council in Palmerston erteilt. Nähere Informationen zu den Permits erteilen in allen Bundesstaaten die lokalen Touristikbüros.

Ganz wichtig ist, dass man für Fahrten ins Outback mindestens 20l Benzin im Kanister und 10l Trinkwasser pro Person/Tag mit sich führt. Sollte es zu einer Panne kommen, unbedingt am Fahrzeug bleiben und vor allem den Schatten des Fahrzeuges nutzen. Es ist verstärkt auf freien Strecken in der Morgen- und Abenddämmerung auf Tiere zu achten. Besondere Vorsicht gilt beim Überholen von Roadtrains, die bis zu 50m lang sein können.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bei den Touristen sind die Fernzüge von Rail Australia und die Eisenbahnen der Staaten sehr beliebt, dazu kommen noch regionale Bahnnetze. Für die Bahnen gibt es unterschiedliche Pässe, die vergünstigte Reisen durch das ganze Land anbieten. Der Austrailpass erlaubt unbegrenzte Bahnreisen für 14 oder für 30 Tage, der Austrail Flexipass erlaubt Zwischenstops, die nicht auf die jeweilige Gültigkeitsdauer des Passes angerechnet werden; Nähere Informationen hierzu erhält man bereits bei den Reisezentren im Heimatland.

Die preiswertesten Reisemoeglichkeiten in Australien bieten die Buslinien, die das ganze Land erschließen. Die nationalen Buslinien Greyhound/Pioneer und McCafferty's haben auch verbilligte Pässe im Angebot. Der Aussi Kilometre Pass erlaubt unbegrenztes Reisen auf dem Greyhound/Pioneer-Netz für 7-21 Reisetage bis zu einem bestimmten Kilometerlimit. Der Aussi Explorer Pass ermöglicht einem viele und lange Stopps auf einer zuvor ausgewählten Route.

Straßenverkehr in der Großstadt Sydney

Hier einige Beispiele für Fahrtzeiten auf Überlandrouten der Buslinien:

  • Alice Springs - Darwin: 19 Stunden
  • Adelaide - Alice Springs: 19 Stunden
  • Perth - Darwin: 56 Stunden
  • Adelaide - Perth: 33 Stunden
  • Melbourne - Adelaide: 10 Stunden
  • Sydney - Brisbane: 15 Stunden
  • Sydney - Melbourne: 15 Stunden

Verschieden Busunternehmen bieten geführte Touren zu Sehenswürdigkeiten an. Die Angebote findet man auch in einigen deutschen Reisekatalogen, die auch Jugendtarife anbieten bzw. Kombitarife mit Übernachtungen oder Campingausrüstung für die Outback Safaris.

Ebenso gibt es wegen der großen Entfernungen auf dem Kontinent ein dichtes Flugnetz. Die Flüge sind jedoch sehr teuer. Wer mit der australischen Fluglinie Quantas eingereist ist, kann von günstigen Pässen mit Inlandsflügen profitieren, die Pässe müssen jedoch im Ausland erworben worden sein. Buchungen erfolgen über jedes Reisebüro; Ein starker Konkurrent der Quantas Airline ist die Billigfluglinie Virginblue, sie verbindet die wichtigsten Städte Australiens und einige Ferienorte an der Ostküste.

Der Greyhound Australia Bus

Der Greyhound ist ein beliebtes Fortbewegungsmittel der Backpacker in Australien. Das Unternehmen biete viele verschiedene Touren zu echt günstigen Preisen an. Wie z.B. meine Tour von Cairns bis Sydney, das Ticket kostete hierfür damals umgerechnet ca. 150 und das bei einer Reisestrecke von ca. 2634 km. Also ein sehr preiswertes Fortbewegungsmittel. Man kann auf der Reisestrecke viele beliebige Stops machen und die Dauer des Aufenthaltes an einem Ort ist jedem selbst überlassen.

Digitalkamerareinigung

Die Buspässe sind von 30 bis 365 Tagen gültig, je nach Tour und Buspass. In den Hauptreisezeiten also von Oktober-März sollte man jedoch immer 1-2 Tage vorher seinen Sitzplatz im Bus buchen. Das kann telefonisch erfolgen oder aber per Internet, denn jeder hat einen Buchungscode und so kann man sich seinen Plan im Internet auf der Greyhound Seite selber erstellen, auch Änderungen sind möglich. Die Kontrollen sind streng beim Einchecken an den Bushaltestellen, erfolgt nur mit Vorzeigen des gültigen Buspasses. Hat man eine gebuchte Weiterfahrt nicht angetreten, weil man doch noch bleiben möchte, dieses aber nicht storniert hat, so kann einem die Weiterfahrt dann untersagt werden und das ganze Ticket ist ungültig. Also darauf sollte man unbedingt achten.

Ich persönlich finde es eine super Reisemöglichkeit, was ich jedem nur empfehlen kann. Es sind auch Gerüchte im Umlauf, dass es ein Party-Saufbus der Jugend sei. Das kann ich so nicht bestätigen, denn ich war lange unterwegs, und es waren von Familien bis zu älteren Leuten alles vorhanden, und im Bus war es immer still. Während der langen Busfahrten, die je nach Tour bis zu. 12 Stunden und länger dauern können, was aber jedem selber überlassen ist, wird ein Film im Bus gezeigt. Desweiteren werden genügend Stopps an Rastanlagen gemacht, um auf die Toilette zu gehen oder um sich etwas zu Essen zu besorgen.

Allzu leicht bekleidet sollte man den Bus jedoch nicht besteigen, denn die Klimaanlage ist extrem kühl und es kam mir vor wie in einer Gefriertruhe, so dass wir bei einem Trip mal mit dem Schlafsack im Bus saßen. In fast jeder bekannten größeren aber auch kleineren Stadt in Australien ist ein Greyhound Bus Terminal. Die Buspässe würde ich erst vor Ort besorgen, ist billiger, als von Deutschland aus und unproblematisch. Denn das ganze Land ist mit vielen Travellercenter für Backpacker ausgerüstet. Folgende Buspässe gibt es für Australien:

Day Pass - Greyhound Australia

Hierbei handelt es sich um einen Tagespass, das Ticket ermöglicht das Reisen auf dem gesamten Greyhound Busnetz. Jedoch nur innerhalb der gewünschten Reisedauer von 3 bis 10 Tagen. Je nach Tarif erlaubt das Ticket eine Fahrt von 1000 bis 3000 Kilometern. Das Ticket ist bereits für 3 Tage für AUD 119 (ca. 70 €) erhältlich.

Aussie Explorer Pass - Greyhound Australia

Dieser Buspass ermöglicht Reisenden unter etwa 30 unterschiedlichen Routen auszuwählen und innerhalb dieser Strecke unbegrenzte Stopps einzulegen. Dieses Ticket hat eine Gültigkeit von 30 bis 365 Tagen, je nach Reiseroute. Das Ticket für das gesamte Streckennetz und einer Gültigkeit von einem Jahr kostet ermäßigt etwa AUD 2.545 (ca. 1.500 €).

Aussie Kilometer Pass Greyhound Australia

Wenn man die Flexibilität bevorzugt, dann ist der Aussie Kilometer Pass genau das richtige. Dieses Bustpass basiert ausschließlich auf der Anzahl der gefahrenen Kilometern. Mit mehr als 900 Zielen kann man ganz Australien mit dem Buspass bereisen. Man kann den genauen Reiseverlauf und die Anzahl der gwünschten Stopps selbst bestimmen. Der Pass ab einer Strecke von 2.000 bis 20.000 km erhältlich und gilt ab dem ersten Tag der Reise ein Jahr lang. Die Kosten liegen je nach km bei 126 € - 1.213 €.

Beispiele für Reisestrecken:

  • Travellers Sydney
    Strecke: Sydney Cairns oder in umgekehrte Richtung
    Gültigkeit: gibt es für 45 Tage oder 6 Monate
  • Western Explorer
    Strecke: von Perth über Broome nach Darwin (auch in umgekehrter Richtung möglich)
    Gültigkeit: 6 Monate, eine Mindestreisezeit von 13 Tagen ist erforderlich
  • Aussie Higlights
    Strecke: Sydney - Adelaide - Alice Springs - Darwin - Cairns und zurück nach Sydney
    Gültigkeit: 365 Tage mit einer Mindestreisedauer von 32 Tage
  • Reef & Rock ab Sydney
    Strecke: von Sydney die Ostküste entlang bis zum Ayers Rock und hoch nach Darwin
    Gültigkeit: 183 Tage, bei einer Mindestreisezeit von 12 oder 16 Tagen
  • All Australian
    Strecke: das gesamte Streckennetz Australiens
    Gültigkeit: 365 Tage mit einer Mindestreisedauer von 48 Tagen

Die aktuellen Preise findet man am besten bei den verschiedenen Homepages im Internet. Die beste Möglichkeit über Greyhound zu recherchieren ist, wenn man in Google das Suchwort Greyhound Australia eingibt oder sich vor Ort in einem Travelcenter über alles erkundigt.

Währung

Die Landeswährung in Australien ist der australische Dollar A$, der sich in 100 Cents unterteilt. Es gibt Münzen im Wert von 5, 10, 20 und 50 Cents sowie für einen und zwei Dollar. Die Geldscheine haben den Wert 5, 10, 20, 50 oder 100 Dollar. Alle Geldscheine werden schrittweise von Papier in Plastik umgestellt, die Papierscheine sind aber weiterhin gültig.

Eine gute alternative zu Bargeld sind Reiseschecks, die auf australische Dollar ausgestellt sind. Die gängigen Kreditkarten werden fast überall im Land angenommen. Mit der EC-/Maestro Karte kann man an zahlreichen Geldautomaten Bares abheben. Euros und Schweizer Franken werden bei Banken und Wechselstuben an allen touristischen Orten gewechselt, jedoch meist nur gegen Passvorlage. Bargeldwerte die 5000 A$ bei der Ein-/Ausreise übersteigen müssen deklariert werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Australien