Allgemeine Infos
Barranco Infierno
Teide Nationalpark
Teno Gebirge
Strände
Norden der Insel
Hotel Bahia Principe
Hotel Anthelia
Wetter und Klima
Flughafen
Reiseführer
Weitere Infos
Tipps zu Mietwagen
Kanaren Klima
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Teneriffa Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Wasserfall Barranco del Infierno | Teide-Nationalpark | Teno-Gebirge | Strände | Nordküste | Hotel Bahía Príncipe | Hotel Iberostar Anthelia | Wetter und Klima | Flughäfen | Reiseführer, Literatur | Weitere Infos | Mietwagen auf den Kanaren | Klima auf den Kanaren

DeutschEnglish

Flughäfen auf der Insel Teneriffa

Scan-Service

Auf Teneriffa gibt es zwei große internationale Flughäfen. Im Norden der Insel befindet sich der Aeropuerto del Norte nahe der Stadt La Laguna. Im Süden der Insel befindet sich der internationale Flughafen Teneriffa-Süd Reina Sofia. Es klingt logisch, dass Besucher des nördlichen Teils der Insel, also hauptsächlich der Stadt Puerto de la Cruz, auf dem nördlichen Flughafen landen, während Besucher der südwestlichen Touristenhochburg Playa de las Américas auf dem Südflughafen landen.

Der Flughafen Teneriffa-Süd befindet sich ca. 60 km südlich der Hauptstadt Santa Cruz. Vom Flughafen Nord zum Flughafen Süd führt direkt eine Autobahn; die Strecke ist ca. 70 km lang. Da die Autobahn sehr gut ausgebaut ist, befinden sich die beiden Flughäfen de facto nur eine halbe Stunde auseinander. Demzufolge macht es auch keinen Sinn bei einem Urlaub im Süden der Insel auf den Flughafen Teneriffa-Süd Reina Sofia zu pochen. Da man bei Buchung einer Pauschalreise den Hoteltransfer immer inclusive hat, wirkt sich der "falsche" Flughafen nur in einer halben Stunde längerer Transferfahrt aus.

Der internationale Flughafen Teneriffa-Süd Reina Sofia

Wer auf dem südlichen Flughafen der Insel landet und vielleicht eine spektakuläre Landung wie auf der Nachbarinsel La Palma oder auf Madeira erwartet, wird enttäuscht sein. Der südliche Flughafen erstreckt sich über ein rießiges Gelände, welches ca. 12 km² umfasst. Die Landebahn der Kategorie A ist 3200 m lang und über 40 m breit, so dass auch ganz große Maschinen landen können.

Wer also mit einem typisch deutschen Ferienflieger auf Teneriffa Süd ankommt, landet wie auf jedem anderen internationalen Großflughafen. Für eine Insel ist der Flughafen riesig; es gibt zahlreiche Anlegestellen für Flugzeuge. Man erkennt sofort, dass in diesem Flughafen noch eine Menge Wachstumspotential steckt.

Riesig ist nicht nur die Landebahn sondern auch das Terminal. Die riesigen Ankunfts- und Abflughallen sind nur an Spitzentagen (Super-Hochsaison Weihnachten) voll; Ansonsten hat man genügend Platz um sich auszubreiten wenn man noch ein paar Stunden auf seinen Flieger warten muss; Großzügig mit dem Platz geht es auch beim Check-In zu. Es gibt genügend Schalter und Platz für die Warteschlangen, so dass kein Chaos entsteht.

Wie findet man den Flughafen, wenn man mit dem Mietwagen kommt? Auf der Autobahn, die die Inselhauptstadt mit dem Süden verbindet, gibt es bei Kilometer 60 eine eigene Ausfahrt für den Flughafen; Nimmt man diese Ausfahrt, ist alles weitere ganz einfach. Es gibt zahlreiche Parkplätze vor dem Flugplatz; 15 Minuten kann man sogar gratis parken.

Was bietet der Flughafen alles? Wer auf dem Flughafen ankommt findet Stationen der internationalen Mietwagenfirmen wie Avis, Hertz, Europcar etc. Die meisten großen Reiseveranstalter wie TUI oder Neckermann haben eigene Büros im Ankunftsbereich. Im Flughafen gibt es mehrere Restaurants, vom Burger King und Pizza Hut über eine irische Bar bis zu einheimischer Küche. Ferner findet man im Flughafen ein Postamt, eine Apotheke, verschiedene Banken, Blumenläden, verschiedene Geschenk- und Souvenirläden und natürlich die flughafentypischen Tabak- und Alkohol-Läden.

Positiv aufgefallen sind mir zahlreiche groß dimensionierte Toiletten, wobei die Sauberkeit allerdings sehr zu wünschen ließ. Angenehm empfand ich im Abflugbereich, dass man mit klassischer und spanischer Musik unterhalten wurde. Absolut unerträglich fand ich jedoch, dass fast der gesamte Bereich Raucherzone war; hoffentlich hat sich das inzwischen geändert.

Natürlich gibt es auf dem Flughafen auch eine Aussichtsterrasse, von der aus man die startenden und landenden Flugzeuge beobachten kann. Flugzeug-Freaks sollten jedoch besser am Playa de Tejita baden gehen; liegt man an diesem Strand, landen die Flugzeuge direkt über bzw. vor einem.

Wer nach Teneriffa fliegt, sollte sich unbedingt einen Sitzplatz auf der linken Seite im Flugzeug aussuchen. Die Flugzeuge landen nämlich normalerweise von Südwesten her kommend und starten in Richtung Nordosten. Wer bei Start und Landung links am Fenster sitzt, sieht den Teide, die Insel und die Küsten in voller Pracht. Wer rechts sitzt, sieht viel Wasser und mit etwas Glück die Nachbarinseln.

Ach ja, manch einer mag sagen, dass er bei der Ankunft am Flughafen gar nicht bemerkt hatte, dass er in Spanien ist. Kein Wunder, denn Millionen Deutsche besuchen Teneriffa, Zigtausende Deutsche haben sich auf der Insel niedergelassen, man spricht deutsch. Selbstverständlich sind auch die Lautsprecherdurchsagen in perfektem Deutsch.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Teneriffa