Allgemeine Infos
Stadtgeschichte
Hotels, Unterkünfte
Dom
Piazza della Signoria
Galleria Accademia
Piazza Pitti
Sehenswürdigkeiten
Pisa
Reiseführer
Wetter und Klima
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner

Florenz Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Infos | Geschichte | Hotels und Unterkünfte | Rund um den Dom von Florenz | Rund um die Piazza della Signoria | Rund um die Galleria dell Accademia | Rund um die Piazza de Pitti | Weitere Sehenswürdigkeiten | Tour nach Pisa | Reiseführer | Wetter und Klima | Weitere Infos

DeutschEnglish

Interessante Reiseführer über Florenz

Scan-Service

Ob Florenz nun eine Weltstadt ist, darüber kann man vielleicht streiten, eine Metropole ist es sicher nicht. Doch was die Zahl der Kunstschätze – sowohl der Architektur als auch der Malerei und Bildhauerei – betrifft, da kann die Stadt wohl mit vielen anderen „Großen“ mithalten. Florenz als eine der Hauptstädte der Kunst zu bezeichnen ist sicher nicht falsch. Die Zahl der Besucher, die jedes Jahr nach Florenz strömen, lässt die Verantwortlichen manch anderer Stadt vor Neid erblassen.

Da ist es verständlich, dass die Auswahl der Reise- und Kunstliteratur zu Florenz nicht gerade gering ist. Wer sich mit Literatur zu Florenz eindecken möchte, hat die Qual der Wahl. Das reicht vom schmalen Heftchen bis zum dicken Kunstführer. Oft wird aber auch die weitere Umgebung der Stadt einbezogen, schließlich zählt die Region der Toskana ebenfalls zu den touristischen Höhepunkten Italiens. Wir haben aus der Fülle der Reiseliteratur einige Titel ausgewählt, die unserer Ansicht nach interessant sind.

Toscana vom Michael Müller Verlag

Buchbewertung

Es gibt kaum eine Reise, bei der wir auf einen Band aus dem Repertoire des Michael Müller Verlages verzichten. Das hat seinen guten Grund, bisher wurden wir von diesen Büchern noch nie enttäuscht – auch wenn es den einen oder anderen Punkt zu bemängeln gibt. Aber was ist schon perfekt.... ? Wichtig ist, dass man bei den Publikationen des Michael Müller Verlages eine Menge sinnvolles Wissen für die Tour bekommt – und das in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Informationen, Illustrationen sowie normalerweise dem Umfang des Buches. Und ein vielleicht nicht entscheidender Aspekt, aber ein das Wohlgefühl ansprechender, ist die erfrischend moderne und einprägsame Gestaltung der Umschlagseiten sowie die solide Gestaltung des Inneren. Wenn man sich daran erfreut, ist das auch nicht unwichtig.

Florenz ist eines der gefragtesten Ziele für Touristen und trotz seiner sehr überschaubaren Altstadt eine der wichtigsten kulturhistorischen Städte. Die Fülle an Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum ist enorm. Im Müller Verlag ist aber bisher noch kein Städteführer zu Florenz erschienen, wir hatten deshalb den „Reiseführer Toscana“ – der Verlag hat hier auf die italienische Schreibweise mit „c“ gesetzt - genutzt, der auf rund 100 Seiten Florenz und Umgebung abhandelt. Diese Seiten fanden wir wieder sehr positiv und lohnend für eine Stadterkundung. Allerdings stellt sich die Frage, ob man bei einem Besuch allein von Florenz auf diesen Band zurückgreift. Schließlich bekommt man dann noch knapp 700 Seiten, die man eigentlich nicht braucht aber natürlich bezahlen muss. Lohnen wird sich der Reiseführer deshalb erst richtig, wenn man Reisen in unterschiedliche Gegenden der Toskana vorhat.

In diesen Fällen ist der Reiseführer aber eine ausgesprochen gute Wahl, trotz des stolzen Preises. Dafür bekommt man aber auch fast 800 Seiten gut ausgewählter und ausführlicher Informationen zur Toskana. Während solch umfangreiche Bände meist weitgehend auf Farbfotos verzichten und stattdessen Schwarzweißbilder zeigen, sind in diesem Buch immerhin rund 280 farbige Fotos abgebildet, dazu noch zahlreiche farbige Lagepläne .Glücklicherweise hat der Verlag diesem Buch auch wieder eine herausnehmbare Karte spendiert, auf deren Vorder- und Rückseite das Gebiet der Toskana abgebildet ist. Diese Karte fanden wir sehr brauchbar. Das aus naheliegenden Gründen aber kein Stadtplan von Florenz dabei ist, fanden wir nicht problematisch. Von der Stadt gibt es andere gute Pläne.

Weniger ansprechend erschien uns jedoch die ausklappbare 2. Umschlagseite, auf der ebenfalls eine Karte der Toskana gedruckt wurde. Die ist natürlich viel kleiner als die separate Karte und wirklich nur für eine grobe Übersicht zu gebrauchen. Ansonsten ist das Buch in der bewährten Grafik des Müller Verlages gestaltet, mit einem Titel, der ins Auge fällt und schon von weitem ein klares Bild ergibt. Auch am Inhalt des Bandes gab es für uns wie gewohnt kaum etwas auszusetzen. Wir halten den „Reiseführer Toscana“ deshalb für eine sinnvolle Investition, wenn man die Toskana intensiver erkunden möchte. Allerdings mehr für die Vorbereitung und Nachbearbeitung der Reise(n), um das Buch für unterwegs mitzunehmen ist es sicher etwas zu schwer.

Florenz von Baedeker Smart

Buchbewertung

Die Reiseführer aus dem Baedeker Verlag sind im allgemeinen ziemlich umfangreich und liegen im höheren Preissegment. Was uns an ihnen etwas störte, war das ziemlich altbackene Gestaltungsprinzip. Nun hat der Verlag eine neuere Reihe als Ergänzung herausgebracht, die Reihe Baedeker Smart. Die ist weniger umfangreich als die alte Reihe, die Ausgabe für ein Buch ist deshalb auch moderater. Außerdem haben die Grafiker das Erscheinungsbild radikal verjüngt, so dass es nun ziemlich ansprechend ist.

Buch

Die Bücher sind mit einer rustikalen Spiralbindung ausgerüstet, wodurch sich das Buch richtig aufklappen lässt. Die Gestaltung von Doppelseiten ist dadurch zwar kaum möglich, doch das erscheint uns nicht als schwerwiegender Nachteil. Ob eine separate Karte bei allen Bänden vorhanden ist, wissen wir nicht, beim Band „Florenz“ gibt es sie jedenfalls in einer durchsichtigen Hülle am Ende des Buches. Das fanden wir ausgezeichnet, zumal auf der Vorderseite der Plan der touristisch relevanten Innenstadt von Florenz und auf der Rückseite eine Übersichtskarte der Toskana gedruckt ist. Außerdem gibt es ein Straßenverzeichnis und einen kleineren Plan der Vorstadt Fiesole. Ebenfalls positiv fanden wir eine Auflistung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die auf dem Stadtplan mit der entsprechenden Nummer gekennzeichnet sind.

Auf der 2. Umschlagseite ist ein grober Plan der Innenstadt gedruckt, auf dem die Gebiete der in den einzelnen Kapiteln behandelten Regionen in unterschiedlichen Farben markiert sind. Diese Farbmarkierungen kehren in den jeweiligen Kapiteln wieder, so dass man sofort einen Überblick hat, wo sich das abgehandelte Gebiet befindet. Positiv kam auch bei uns an, dass eine Übersicht der TOP 10 der Stadt zu finden ist, außerdem eine Liste von 10 Gründen wiederzukommen. Ganz pfiffig ist eine beigelegte Seite aus Karton, auf der man seine persönlichen 10 Gründe zum Wiederkommen notieren kann, außerdem Notizen zu den perfektesten Tagen sowie besondere Erlebnisse. Zusätzlich gibt es noch zwei leere Seiten im Buch für Notizen. Ob man das nun alles nutzt sei dahingestellt, originell fanden wir die Idee auf jeden Fall.

Zusätzlich zu der separaten Karte ist der Cityplan sowie ein Straßenverzeichnis noch einmal auf mehreren Seiten im Buch zu finden. So kann man wählen, ob man die zusammenhängende separate Karte nutzt oder die einzelnen Seiten des Planes im Buch. Bei letzteren zeigt die Spiralbindung ihre Vorteile, so gibt es keine Stellen, die durch den Falz schwer einzusehen wären. Auf der 3. Umschlagseite befindet sich ein Lageplan der Stationen der Minibusse. Dieses Busnetz in der Innenstadt von Florenz ist allerdings ziemlich übersichtlich, so dass es gut auf eine Umschlagseite passt.

Am Inhalt der einzelnen Kapitel hatten wir auch nicht viel auszusetzen. Vor jedem neuen Kapitel - die in Himmelsrichtungen eingeteilt sind – gibt es noch einmal einen kleinen Plan mit den markierten wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die einzelnen Sehenswürdigkeiten sind nicht umfassend beschrieben, doch die wichtigsten Fakten werden genannt. Möchte man mehr wissen, kann man sich woanders weitere Informationen holen. Ergänzt wird das Buch durch sehr gut gedruckte Farbfotos und Kapitel zur Geschichte der Stadt, zu Unterkünften, Einkaufen, Essen und Trinken und weiteren Informationen.

Florenz von Vista Point

Buchbewertung

Dieses kleine Buch – oder eher Heft – hat das, was viele der dickeren Reiseführer schmerzlich vermissen lassen, nämlich eine herausnehmbare Karte, die wirklich nützlich und brauchbar ist. In diesem Fall ist es der Plan der Innenstadt von Florenz. Dieser Plan ist  nicht sehr groß – was bei der kleinen Fläche der Innenstadt von Florenz aber völlig ausreicht. Das Papier des Planes ist nicht von bester Qualität, doch erschien uns das zweitrangig, denn seine Funktion erfüllte er ausgezeichnet – und meist braucht man ihn auch nur für eine Reise.

Buch

Dieser Stadtplan war unser Favorit, aus mehreren Gründen. Er ist relativ intensiv gedruckt, so dass sich die Sehenswürdigkeiten gut von der Umgebung abheben, außerdem gibt es ein Straßenverzeichnis mit zwar kleiner aber lesbarer Schrift. Neben der Karte der Innenstadt gibt es noch eine vergrößerte Darstellung des eigentlichen Zentrums mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, deren Lage so ausgezeichnet zu erkennen ist. Die Top 10 sind nummeriert, diese Nummerierung taucht im Textteil wieder auf. Auch der Vorort Fiesole hat eine Extrakarte bekommen, ebenso wie die Region um die Stadt. Weniger begeistert waren wir von der Doppelung des Planes der Piazza S. Giovanni und der Piazza del Duomo. Dieser Plan erschien auf der separaten Karte, aber genauso auf der 3. Umschlagseite.

Auf nur 96 Seiten, die das Buch umfasst, lässt sich natürlich eine so mit Sehenswürdigkeiten „vollgepackte“ Stadt bei weitem nicht umfassend vorstellen. So verwundert es nicht, dass die einzelnen Sehenswürdigkeiten ziemlich knapp abgehandelt werden. Wer mehr über die jeweiligen Objekte wissen möchte, muss zu einem anderen Buch greifen. Ein großer Teil der 96 Seiten bietet Infos zu wissenswerten Fakten wie Unterkünfte, Gaststätten, einen kleinen Sprachführer u.ä. Außerdem gibt es eine ganze Reihe farbiger Abbildungen, die akzeptabel gedruckt sind. Der Preis des Buches ist sehr moderat, so dass sich der Reiseführer als praktische Ergänzung zu weiterer Reiseliteratur anbietet. Die grafische Gestaltung könnte unserer Ansicht nach aber einmal überarbeitet werden, etwas mehr „Frische und Pfiff“ könnte sicher nicht schaden.

Florenz von National Geographic Explorer

Buchbewertung

Das mit 12 cm x 17,5 cm relativ kleine Buch ist auch im Umfang ziemlich schmal und zudem nicht besonders preisgünstig. Wir haben es uns trotzdem zugelegt und diese Anschaffung auch nicht bereut. Das Buch ist nämlich eine ausgefallene Art von Reiseführer, die unserer Ansicht nach – zumindest als Zusatzlektüre – ausgesprochen nützlich sein kann.

Buch

Auf den ersten Blick fragt man sich wahrscheinlich, wofür man für diese wenigen Seiten die gleiche Summe zahlen soll, wie für Bücher, die oft das drei- bis vierfache an Umfang haben. Tatsächlich sind die Informationen über Florenz, wie Unterkünfte, Gaststätten und weitere in Reiseführern übliche Tipps und Anregungen, in diesem Buch ausgesprochen mager. Auch die wichtigen Sehenswürdigkeiten wurden nur mit wenigen Zeilen in extremer Kurzfassung vorgestellt und besprochen. Die Fotos können ebenfalls nicht unbedingt begeistern. Sie sind klein und nicht auf bestem Papier gedruckt.

Das Plus des Reiseführers ist unserer Ansicht nach die raffinierte Art seiner Aufmachung sowie die für eine Erkundung der Stadt wunderbar geeigneten Karten. Die Seiten mit den Infos lassen sich seitwärts aufklappen, dadurch lassen sich trotz der geringen Buchgröße doch einige Infos unterbringen. Das touristisch interessante Zentrum von Florenz ist in einzelne Areale aufgeteilt, die jeweils auf einer Doppelseite dargestellt sind. Die Doppelseite lässt sich noch einmal nach oben aufklappen, so dass sich die nutzbare Fläche verdoppelt. Neben sehr kurzen Beschreibungen und einigen kleinen Bildern wird das jeweilige Areal in großem Maßstab auf einer Karte gezeigt. Das erschien uns als das eigentlich Geniale dieses Reiseführers, denn obwohl das Buch kein großes Format hat und sehr handlich ist, erhält man auf diese Weise Kartenausschnitte, die wir in dieser Genauigkeit und guten Übersichtlichkeit sonst nirgends gefunden hatten. Die einzelnen Straßen sowie die Sehenswürdigkeiten lassen sich selbst ohne Brille sehr gut erkennen.

Die Macher des Reiseführers haben das Prinzip des kleinen und leichten Buches konsequent durchgehalten. So wurde die 2. Umschlagseite für die üblichen Infos zu Verlag und Herstellung genutzt, die 3. und 4. Umschlagseite für ein Straßenverzeichnis. Auf Werbung, die in manchen anderen Büchern einen großen Platz einnimmt, wurde weitgehend verzichtet. Schließlich erschien uns die Aufmachung mit dem plakativen Titel ansprechend und wirksam. Alles in allem erscheint uns der Reiseführer von National Geographic Explorer trotz des verhältnismäßig hohen Preises gelungen und – als Zusatzlektüre sowie vor allem als Orientierungshilfe – empfehlenswert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Florenz