Allgemeine Infos
Stadtgeschichte
Hotels, Shopping
Essen und Trinken
Prager Burg
Altstadt
Josefstadt
Neustadt
Kleinseite
Reiseführer
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Prag Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Stadtgeschichte | Hotels, Einkaufen | Essen und Trinken | Hradschin und Prager Burg | Prager Altstadt und Karlsbrücke | Josefstadt | Geschäftszentrum Neutstadt | Kleinseite | Reiseführer, Literatur | Weitere Informationen

DeutschEnglish

Unterkunft und Shopping in Prag

Scan-Service

Die tschechische Hauptstadt zählt zur Riege der Weltstädte und kann sich sicher nicht beklagen, zu wenig Besucher zu haben. Besonders in der Saison kann es so schon einmal knapp mit günstigen und guten Quartieren werden, doch untergekommen ist bisher noch jeder. Hotels in den unterschiedlichsten Kategorien, Pensionen, Hostels oder auch Campingmöglichkeiten sind Alternativen, die man je nach Wunsch und Bedürfnis buchen kann.

Prag ist sicher nicht das klassische Shoppingparadies, aber auch in der tschechischen Hauptstadt gibt es interessante Dinge, die es lohnen, von der Reise dies oder das mitzubringen. Böhmisches Glas z.B. ist weltbekannt und hier auch nicht allzu teuer.

Tipps zur Unterkunft in Prag

Bucht man eine Pauschalreise als Städtetour, ganz gleich ob es eine Kurzreise ist oder ein längerer Urlaub, dann erübrigen sich die Fragen nach der Quartiersuche. Die Unterkunft ist in dem Fall schon beim Angebot dabei und man muss nur sehen, das seinen Wünschen entsprechende zu finden.

Prag ist jedoch eine Stadt, bei der man ohne großen Schwierigkeiten sein eigenes Paket zusammen stellen kann. Die Fahrt in die Moldaustadt ist von jeder Gegend Deutschlands aus problemlos machbar, die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind auf engem Raum konzentriert, Unterkünfte sind in allen Kategorien erhältlich und durch die Mitgliedschaft Tschechiens in der EU und beim Schengener Abkommen ist die Reise ohne bürokratischen Aufwand durchzuführen.

Luxusunterkunft Grand Hotel Europa am Wenzelsplatz Hotel An der Karlsbrücke

Am Anfang steht dabei die Überlegung, ob man das Quartier schon von zu Hause aus bucht oder in Prag auf die Suche geht; Wir hatten uns dazu entschlossen, schon im voraus zu buchen. Es ist unserer Ansicht nach doch ein sicheres Gefühl und erlaubt ein viel entspannteres Herangehen, wenn man in Prag angekommen gleich seine Unterkunft ansteuern kann und sich nicht erst noch um diese Dinge kümmern muss. Natürlich ist so etwas Ansichtssache, manchen wird es reizen, sich auf Ungeplantes und Überraschendes einzulassen.

Bei der Suche nach dem Quartier bietet sich heutzutage das Internet an, dort lassen sich schon sehr interessante Angebote finden. Wenn man diese Suche nach einer Unterkunft aber nicht jeden Tag macht, ist es doch sehr zeitintensiv. Wir hatten erst auf diesem Weg gesucht um so eine ungefähre Vorstellung zu bekommen, dann in unserem Reisebüro nachgefragt und mussten feststellen, dass wir hier das beste Angebot erhielten. Das setzt natürlich ein fähiges Reisebüro voraus.

Die gefragteste Variante sind sicher die Hotels. Da gibt es fünf Kategorien. Die Vier- und Fünf-Sterne-Hotels sind fast immer in den Touristenzentren der Innenstadt zu finden. Hier bekommt man im allgemeinen Luxus pur, oft in wunderschönen historischen Gebäuden. Das hat aber selbstverständlich seinen Preis.

Die Mittelklasse-Hotels der Kategorie drei, die oft in den inneren Vorstädten liegen, können durchaus akzeptabel sein, und das zu einem annehmbaren Preis. Nicht im direkten Zentrum zu wohnen ist selten ein großer Nachteil, da im allgemeinen die Nahverkehrsverbindungen ins Zentrum gut sind; Allerdings sollte man hier schon genauer hinsehen, manchmal ist nur die Fassade einladend, das Innere aber weniger. Auch hier ist es von Vorteil, ein fähiges Reisebüro zu haben, das die entsprechenden Hotels kennt und die besseren empfehlen kann.

Hotel an der Manes Galerie

Ein- und Zwei-Sterne-Hotels sind dagegen eher mit Vorsicht zu genießen. Sich hier wohlzufühlen setzt meistens schon eine besondere Portion Askese voraus. Nicht selten sind dann Pensionen oder Hostels die bessere Wahl. Eine Alternative für wenig Anspruchsvolle ist auch ein Campingplatz, vorausgesetzt man mag Camping. Übrigens braucht man dazu noch nicht mal unbedingt sein eigenes Zelt, auf vielen Plätzen werden auch Bungalows oder Zimmer vermietet.

Einige sehr originelle Unterkünfte sind in Prag auf der Moldau zu finden; Richtig, auf der Moldau, denn hier liegen einige Schiffe, die als schwimmendes Hotel dienen. Sicher eine interessante Alternative zu den üblichen Hotels. Diese schwimmenden Unterkünfte sind meist in der mittleren Kategorie angesiedelt.

Will man in der Saison fahren, empfiehlt sich auf jeden Fall rechtzeitiges Buchen. Zu diesen Zeiten bekommt man sicher auch eine Unterkunft, die Auswahl ist aber doch stark eingeschränkt, besonders was gute und preisgünstige Quartiere angeht. Das ist übrigens auch ein Argument, das für eine Buchung schon vom Heimatort aus spricht.

Tipps zum Shopping in Prag

Prag ist keine Shoppinghochburg, die vielfach wegen der Einkaufsmöglichkeiten besucht wird, wie es u.a. in London der Fall ist. Trotzdem wird man auch in der tschechischen Hauptstadt Gelegenheiten zu einem niveauvollen Einkauf finden, besonders was die nationalen Spezialitäten betrifft.

Marionetten Böhmisches Glas

Da denkt man natürlich in erster Linie an das tschechische Bier und andere Delikatessen, wird aber feststellen, dass es gar nicht so einfach ist diese Dinge zu finden. Woran es in der Innenstadt jedoch nicht mangelt, sind Andenken- und Kunstgewerbegeschäfte. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Um die angebotenen Souvenirs zu mögen, gehört aber eine große Portion Kitschverstand dazu; Neben den obligatorischen Tassen, Tellern, Figürchen und sinnigen Sprüchen findet man in den Läden eine spezielle Prager Besonderheit, nämlich Marionetten. In der Moldaustadt gibt es einige Marionettentheater, die teilweise auch international bekannt sind. Die Puppen Spejbl & Hurvinek haben es zu Weltruhm gebracht, auch wenn das schon etwas her ist.

Fliegender Händler an der Karlsbrücke

Das Angebot an Marionetten in allen Ausgaben ist in den Souvenirgeschäften deshalb ausgesprochen umfangreich und auch etwas speziell Tschechisches. Ein Begriff ist auch im Ausland das Böhmische Glas. Auch dieses Sortiment ist in den Prager Geschäften deshalb sehr stark vertreten und kann eine sehr schöne Reiseerinnerung sein, wenn man diese Handwerkskunst mag. Neben dem weitgefächerten Glasangebot sind auch dessen Preise interessant, denn damit ist so manches Schnäppchen zu machen.

Besonders an der Karlsbrücke wimmelt es von fliegenden Händlern und Straßenkünstlern, die Bilder von Prag anbieten oder originelle Porträts zeichnen. Es ist nicht das Schlechteste, was hier angeboten wird. So mancher Künstler, der diese Bezeichnung wirklich verdient, bessert sein Geld hier etwas auf oder lebt davon.

Shoppingzentrum Paladium Lucerna-Passagen am Wenzelsplatz

Zum Glück gibt es in Prag, zumindest in der Innenstadt, kaum gesichtlose Einkaufszentren sondern viele kleine Geschäfte. Wer dennoch ein überdachtes Zentrum mit einer Vielzahl Läden sucht, wird am Platz der Republik fündig. Im Paladium, einem doch ganz gelungenem Shoppingzentrum, kann man bei schlechtem Wetter auf mehreren Etagen bummeln oder eines der Restaurants nutzen.

Auch eine Alternative für Regenwetter ist die Lucerna-Passage direkt am Wenzelsplatz; Genau genommen handelt es sich dabei um ein verzweigtes Passagensystem, das auch architektonisch sehr interessant ist und einige schöne Details aufweist. Eine dieser Hingucker ist die Plastik des Heiligen Wenzel des Künstlers David Cernư. Wenzel sitzt hier auf dem Bauch seines Pferdes, das kopfüber von der Decke hängt. Auch in diesem Passagensystem findet man zahlreiche Geschäfte und Restaurants.

Das Hotel Populus

Auf unserer letzten Pragtour hatten wir das Hotel Populus gebucht; Es ist ein relativ schlichtes Hotel, das auch als Tagungshotel dient und für Geschäftstreffen und Veranstaltungen genutzt wird. Die Preise sind ausgesprochen moderat, insgesamt ist das Hotel aber durchaus akzeptabel. Wenn man es in erster Linie als Unterkunft ansieht und keine größeren Ansprüche in Bezug auf erweiterten Service und zusätzliche Angebote hat, kommt es für einen Aufenthalt in Prag durchaus in Betracht.

Hotel Populus

Als ausgesprochen positiv empfanden wir die sehr günstigen Verkehrsbedingungen. Wenige Meter vorm Hotel halten zwei Buslinien, von denen eine direkt ins Zentrum der Altstadt bis zum Jüdischen Alten Friedhof fährt. Wochentags alle 10 Minuten und ansonsten alle 15 Minuten kommen die Busse der Linie 131, mit denen man in etwa 20 Minuten in der Altstadt ist.

Mit 70 Zimmern - 2 Einbettzimmer, 61 Zweibettzimmer, zwei Junior Suiten und 6 Appartements - ist das Populus eines der Hotels mittlerer Größe. Die Räume sind schlicht aber praktisch ausgestattet und verfügen über Sattelitenfernsehen, Telefon und ein abgetrenntes Badezimmer mit Dusche und WC. Mit dem Zimmerservice waren wir zufrieden, täglich erfolgte eine Reinigung und die Handtücher wurden getauscht.

Zimmer im Hotel Populus

Im Preis enthalten ist das Frühstück, das im Buffetstil gereicht wird. Es ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, zumindest für uns war das tschechische Frühstück mit Nudeln, fettigen Würstchen und viel Knoblauch nicht unbedingt ein Highlight. Als Alternative standen eine Wurstsorte, eine Käsesorte, Marmelade, Honig, Hörnchen und Brot zur Verfügung. Etwas schmerzlich haben wir die in Deutschland üblichen Brötchen vermisst. Abgerundet wurde das Angebot mit Kuchen und wahlweise Kaffee oder Tee.

Badezimmer im Hotel Populus

Der Frühstücksraum, der gleichzeitig mittags als Restaurant dient, ist einfach aber sauber eingerichtet und, zumindest während unseres Aufenthaltes, verfügt über ausreichend Plätze. Abends allerdings ist geschlossen, dann bekommt man hier nichts mehr. Wer abends im Restaurant essen möchte, muss in die Innenstadt oder in der näheren Umgebung des Hotels suchen.

Reist man mit dem eigenen PKW an, stehen am Hotel 42 Parkplätze zur Verfügung. Das dürfte bei der Zimmeranzahl eine ausreichende Zahl sein, so dass auch für Autofahrer gesorgt ist. Allerdings ist wegen der guten Verkehrsanbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel das Selbstfahren nicht nötig. Alles in allem können wir sagen, das Hotel Populus lässt sich durchaus empfehlen, wenn man keine großen Ansprüche hat und eine preisgünstige Unterkunft sucht, die auch verkehrsgünstig liegt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Prag