Allgemeine Infos
Limone
Bardolino
Cisano, Lazise
Lago Di Ledro
Hotel Ideal
Hotel Caesius
Hotel Aqualux
Wetter und Klima
Reiseführer
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner

Gardasee Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Simone sul Garda | Weinstadt Bardolino | Südosten: Cisano, Lazise | Lago di Ledro | Hotel Ideal in Limone | Hotel Caesius in Cisano | Hotel Aqualux in Bardolino | Wetter und Klima | Reiseführer | Weitere Infos

DeutschEnglish

Hotel Aqualux in Bardolino - Erfahrungsbericht

Ein 4-Sterne-Hotel mit grandioser Pool-Landschaft, aber vielen technischen Problemen

Scan-Service

Im Juni 2012 hat in Bardolino ein 4-Sterne Hotel eröffnet, von dessen Sorte es am Gardasee nur ganz wenige gibt. Aufgrund seiner ganz besonderen Architektur, seiner Größe, sowohl was die Räumlichkeiten als auch was die Außenanlagen betrifft, und seiner Angebote kann man bewusst von einem ganz besonderen Hotel sprechen.

Das Hotel Spa Aqualux Suite&Terme will zudem ein Zeichen für die Umwelt und Nachhaltigkeit setzen, indem zum Beispiel große Teile des Hotels aus Holz gebaut wurden oder Energie aus Erdwärme (Goethermie) gewonnen wird. Wir haben in dem Hotel einen Sommerurlaub verbracht und beschreiben im folgenden, welche guten und schlechten Erfahrungen wir gemacht haben.

Allgemeine Infos zum Hotel Spa Aqualux

Das Hotel Spa Aqualux Suite & Terme wurde im Juni 2012 eröffnet. Es liegt im westlichen Teil des berühmten Städtchens Bardolino an der Via Europa Unita, also etwas höher gelegen als der Gardasee. Es handelt sich um ein Neubaugebiet, das vor kurzem noch relativ leer war. Geht man vom Hotel aus ein paar Meter weiter Richtung Westen so findet man viele freie Wiesen und Felder, auf denen eines Tages vielleicht auch noch gebaut wird.

Hotel Aqualux

Läuft man vom Hotel aus ca. 500 m an den See hinunter, dann kommt man ungefähr beim nördlichen Strandbad von Bardolino, dem Lido Holiday, heraus und befindet sich direkt an der Strandpromenade. Während der Abstieg zum See eine recht gemütliche Sache ist, kommt man bei der Rückkehr ins Hotel gerne mal ins Schwitzen, wenn die Temperaturen recht hoch sind.

Das Aqualux Hotel hat 80 Doppelzimmer und 33 Suiten, also insgesamt 113 Zimmer, die ringsum die Poolanlage im Zentrum der Hotelanlage angeordnet sind. Demzufolge gibt es Zimmer mit Blick auf die Pool-Anlage und Zimmer mit Blick auf die Umgebung des Hotels. Während die Ausblicke auf die Hotelumgebung nicht gerade berauschend sind kann man sich beim Ausblick auf den Hotel-Innenhof zu jeder Tageszeit erfreuen. Man sieht sowohl die wunderschönen Pools mit den badenden Gästen als auch die schöne Gartenanlage.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Apropos Pools: Das Hotel hat insgesamt 8 Pools, von denen 4 innen und 4 außen sind. Wenn man bedenkt, dass das Hotel nur 113 Zimmer hat so kommt statistisch gesehen ein Pool auf 14 Zimmer; das dürfte ein Spitzenwert sein, sollte es so eine Statistik offiziell geben. Wer an einem schönen Sommertag im Hotel Aqualux Urlaub macht, den interessieren natürlich nur die 4 Außenpools, von denen zwei richtig groß sind, einer als Whirlpool ausgestattet ist und einer nur für die Kleinkinder da ist. An einem Regentag hat man 4 Innenpools zur Verfügung, ebenfalls zwei große zum Schwimmen, ein Kinderpool und ein Becken, das wie ein Eisbecher im oberen Stockwerk steht. So viel Wasser für relativ wenige Gäste, da ist Badespaß vorprogrammiert!

Hotel Aqualux

Im Hotel Aqualux wohnen jedoch nicht nur Badeurlauber, denn das Hotel hat im Untergeschoss auch eine 1200 m² große Konferenzzone mit 5 unterschiedlich großen, modern ausgestatteten Konferenzräumen. Wer also in Badeklamotten durch die Hotelanlage streift darf sich nicht wundern, wenn plötzlich ein paar Konferenzteilnehmer im schwarzen Anzug entgegen kommen. Auch wenn solche Begegnungen zum Teil etwas unangenehm sind, so hat es für die Badegäste den Vorteil, dass tagsüber, wenn die Konferenzteilnehmer in ihren Sälen verschwinden, wenig los ist an den Pools; und die Konferenzteilnehmer erfreuen sich natürlich, wenn sie nach getaner Arbeit am Pool relaxen können.

Minuspunkt

Wo Konferenzteilnehmer sind sind natürlich Laptops, Notebooks, Tablet PCs, iPads und Smartphones im Einsatz. Das Hotel wirbt damit, im ganzen Bereich ein kostenloses WIFI-Netzwerk für seine Gäste zur Verfügung zu stellen. Das war leider nicht der Fall. In unserem Zimmer hatten wir anfangs gar kein WLAN-Empfang, später immerhin an der äußersten Balkonecke. Im Poolbereich gab es einige Flecken mit hervorragendem Empfang, andere ohne jegliche Verbindung. So stellte es sich als die zuverlässigste Lösung heraus, in der Hotellobby seine e-mails zu empfangen und diese dann im Zimmer in Ruhe zu lesen und zu beantworten. Ein modernes (Konferenz-) Hotel ohne gut funktionierendes Internet - da haben die Techniker von Aqualux noch einiges zu tun...

Empfang, der erste Eindruck

Minuspunkt

Dass das Hotel Aqualux Spa Suite&Terme Bardolino ganz neu gebaut wurde haben wir bereits bei der Anfahrt gemerkt, denn unser Navi kannte die Adresse überhaupt nicht. Wir konnten uns also nur ungefähr zum Hotel navigieren lassen. Im Bereich des Hotels war leider kein einziges Schild zu finden, das uns zum Hotel wies. Selbst am Hotelgebäude war kein einziges Schild zu finden, das wenigstens den Namen des Hotels oder gar den Weg zur etwas versteckten Rezeption verriet. Ein Hotelangestellter verriet uns schließlich den Weg Zum Eingang des Hotels.

Hotel Aqualux Pluspunkt

An der Rezeption angekommen mussten wir nur noch aussteigen; unser Gepäck wurde gleich auf einen Wagen geladen, und wir wurden gleich mit einem Erfrischungsgetränk empfangen. Unser Auto konnten wir einfach stehen lassen; ein Angestellter vom Hotel parkte es dann in der großen Tiefgarage des Hotels. Das Parken in der Tiefgarage ist kostenlos; man kann beliebig oft rein- und wieder rausfahren und kann sich vor jedem Tagesausflug auf ein gut gekühltes Auto freuen.

Die Formalitäten waren schnell erledigt, und so konnten wir schnell unser Zimmer beziehen. Beim Wunsch, einen zweiten Zimmerschlüssel (also eine Key-Karte) zu erhalten, wurden wir zum ersten Mal mit technischen Problemen im Hotel konfrontiert. Es dauerte gut 10 Minuten, bis der Rezeptionist den Kampf gegen seinen PC gewann.

Hotel Aqualux Minuspunkt

Währenddessen suchten wir den Weg zu unserem Zimmer. Und da ist uns zum ersten Mal aufgefallen, dass es im ganzen Hotel kaum Schilder gibt. Welchen Knopf drückt man im Aufzug, wenn die Zimmernummer mit einer 3 beginnt? Ungewöhnlicherweise die 1, aber das muss man erst mal rausfinden. Gute Schilder vermisst man überall im Hotel: Wo gehts zum Restaurant? Wo ist die Toilette im Pool-Bereich? Wie gelangt man in die Tiefgarage? Beim Auffinden des Weges in die Tiefgarage musste sogar ein Hotel-Angestellter mehrere Türen ausprobieren, bis wir endlich die richtige fanden.

Minuspunkt

Nach etwas Suchen fanden wir schließlich alleine den Weg zu unserem Zimmer und versuchten dieses mit Hilfe unserer Keykarte zu öffnen, aber mehr als ein leichtes Piepsen war mit unserer Karte zunächst nicht erreichbar. Nach 5-10 Versuchen öffnete sich schließlich doch die Türe; und das sollte so während unseres gesamten Urlaubes bleiben, auch mit unserer zweiten Keykarte, die wir dann erhielten. Schließlich gelangten wir in unser Zimmer und waren gleich mal von der Größe und der tollen Aussicht in den Innenhof des Hotels beeindruckt. Da im Zimmer jedoch eine Temperatur von 26C herrschte, kamen wir schnell ins Schwitzen, und so war es die erste Aufgabe, die Klimaanlage in Gang zu bringen.

Hotel Aqualux Minuspunkt

Auf unser Gepäck mussten wir leider eine Viertelstunde warten - das ist ungewöhnlich lange. Schließlich will man doch gleich auspacken und möglichst schnell an den Pool kommen nach einer langen Autofahrt. Währenddessen konnte ich mich mit der Klimaanlage beschäftigen, die nach kurzer Zeit schön kalte Luft in unser Zimmer blies. Ein Tresor in unserem Kleiderschrank war vorhanden, aber der funktionierte nicht - erster Anruf bei der Technik. Und das sollte nicht der letzte sein...

Pluspunkt

Auch wenn der erste Eindruck im Hotel Aqualux nicht gerade besonders war, so kam nach kurzer Zeit doch Freude auf den Urlaub auf, denn das Zimmer war sehr schön eingerichtet, viele Utensilien waren vorhanden, in großen Schränken konnte man sein Gepäck unterbringen, und der Blick auf die grandiose Pool-Landschaft ließ einen tollen Badeurlaub erwarten.

Die Zimmer im Spa-Hotel Aqualux Suite&Terme

Das Aqualux-Hotel hat insgesamt 113 Zimmer, von denen 33 große Suiten sind. 113 Zimmer ist nicht viel, wenn man große Hotelanlagen an berühmten Urlaubsorten wie Mallorca oder anderen italienischen Stränden vergleicht. Für die Gardasee-Region ist das Hotel Aqualux mit seinen 113 Zimmern jedoch eines der größten Hotels am ganzen See.

Pluspunkt

Alle Hotelzimmer sind sehr gut ausgestattet und modern eingerichtet. Große Flachbild-Fernseher hängen an der Wand, in den Suiten sogar zwei Stück. Die Zimmer sind klimatisiert, die Temperatur kann man selbst einstellen. In großen Schränken kann man all seine Klamotten und Sachen unterbringen. In einer Minibar gibt es gekühlte Getränke, und man kann auch seine eigenen Getränke kalt stellen. Ebenso gibt es einen Wasserkocher und eine Auswahl an Tee- und Kaffeepäckchen, so dass man sich selbst ein heißes Getränk zubereiten kann. Die Badezimmer sind mit Föhn, Bademänteln, Badeschuhen, zahlreichen Fläschchen mit Shampoo etc. ausgestattet - alles was man braucht, wenn man mit leeren Taschen angereist kommt.

Im folgenden möchte ich auf die unterschiedlichen Zimmerkategorien eingehen, die es im Hotel Aqualux gibt.

Comfort-Zimmer

Hotel Aqualux Hotel Aqualux

Obwohl es der Name anders verlauten lässt, die Comfort-Zimmer sind die einfachsten Zimmer, die es im Hotel Aqualux Suite&Terme gibt. Die Zimmer sind mit 28 m² zwar recht groß, befinden sich jedoch an der Außenseite der 4 Hotelbereiche. Man blickt also auf die Straße bzw. die Umgebung des Hotels, die nicht besonders schön ist. Einen Blick auf den schöneren Innenhof mit den Pools hat man leider nicht. Wer sein Zimmer nur zum Übernachten benötigt und tagsüber keine Zeit auf dem Balkon verbringen möchte, der kann mit einem Comfort-Zimmer ca. 10-15% gegenüber einem Aqua-Zimmer sparen.

Aqua-Zimmer

Die schöneren Zimmer im Hotel Aqualux heißen Aqua-Zimmer, die - wie der Name schon sagt - einen Blick aufs Wasser haben, aber nicht etwa auf den Gardasee (der ist zu weit weg) sondern auf die Pools im Innehof des Hotels. Die 4 Hotelblöcke sind rings um die Poolanlage angeordnet. Ein Zimmer im Innenbereich ist nicht nur wegen des Ausblickes auf den Hotelinnenhof schöner sondern es ist auch ruhiger, weil man keine Straßen an der Fensterseite hat.

Hotel Aqualux

Die Aqua-Zimmer sind mit 32 m² etwas größer als die Comfort-Zimmer, sind jedoch genau gleich eingerichtet (siehe Bilder oben). In allen Zimmern (auch in den Suiten) kann man das bequeme Sofa zu einem Ausziehbett umbauen, so dass darauf zwei Kinder schlafen können. Wer übrigens Babys mit ins Hotel bringt, der bekommt ein Baby-Reisebett mit kleinen Decken ins Zimmer gestellt. Im Aqualux-Hotel Bardolino ist es also ohne weiteres möglich, in einem einfachen Doppelzimmer mit 4 Personen (2 Erwachsene und 2 Kinder) zu übernachten.

Hotel Aqualux Hotel Aqualux

Die Badezimmer sind in allen Hotelzimmern, auch in den Suiten, gleich. Die Einrichtung ist sehr modern und funktionell gehalten. Links ein großes Waschbecken, rechts Toilette und Bidet, dahinter eine große, fast ebenerdige Duschkabine. Eine Badewanne gibt es nur in den großen Round-Suiten. Zur Standard-Ausstattung gehören 2 Handtücher und 2 Badehandtücher sowie 2 Bademäntel mit Badeschlappen. Ein Föhn ist an der Wand angebracht, im Bereich des Waschbeckens stehen Kosmetiktücher, diverse Shampoo-Fläschchen etc. Die modernen Armaturen sprechen das Auge sofort an, haben sich jedoch im Alltag nicht immer als praktisch erwiesen, aber das ist individuelle Geschmackssache. Wichtig war, dass man im Badezimmer genügend Platz hatte, um seine Kulturbeutel, Kosmetiktaschen etc. unterzubringen.

Family-Suiten und Garden-Suiten

Wie oben beschrieben kann man in jedem Doppelzimmer das Sofa zu einem Bett umbauen, so dass darauf zwei Kinder schlafen können. Im Aqualux-Hotel gibt es speziell für Familien sogenannte Family-Suiten und Garden-Suiten, die mit 45 m² bzw. 50 m² deutlich größer als die Comfort- bzw. Aqua-Zimmer sind. Diese Suiten bestehen aus zwei Räumen, einem Wohnzimmer und einem Schlafzimmer.

Im Wohnzimmer befindet sich das gleiche Sofa, das auch in den Doppelzimmern vorhanden ist. Zieht man das Sofa aus, so erhält man ein Doppelbett, auf dem zwei ältere Kinder schlafen können. Damit sind in einer Family-Suite die Eltern und Kinder räumlich getrennt - jeder hat sein eigenes Doppelbett. Im Wohnzimmer befindet sich ferner ein kleiner Tisch mit Stühlen, wo man sich bequem hinsetzen und z.B. etwas lesen oder spielen kann. Das Badezimmer ist gleich wie bei den Doppelzimmern.

Family-Suitensind also eine ideale Unterkunft für Familien mit Kindern, kosten jedoch ca. 30% mehr als ein Aqua-Doppelzimmer. Die Garden-Suiten sind im Prinzip gleich wie die Family-Suiten, nur hat man anstatt einem Balkon einen kleinen Privatgarten mit Terrasse. Im Vergleich zu den Familiy-Suiten bezahlt man diesen Luxus mit gut 20% Aufschlag - lohnt sich nicht wirklich.

Round-Suiten

Wer es etwas luxuriöser haben möchte, für den gibt es Round-Suiten. Die Suiten an sich sind nicht etwa rund, wie der Name suggeriert, sondern lediglich das Doppelbett im Schlafzimmer hat eine runde Form. Das sieht ästhetisch sehr ansprechend aus, bringt aber fürs Schlafen weder mehr Bequemlichkeit noch mehr Fläche.

Mehr Fläche haben die Round-Suiten jedoch gegenüber jedem anderen Zimmer im Hotel. Mit ca. 60 m² bekommt man ein großzügiges 2-Zimmer-Appartement mit zwei Badezimmern. In einem Badezimmer befindet sich eine Jacuzzi-Badewanne für ein ungestörtes Badevergnügen außerhalb der öffentlichen Pools. In einer solchen Round-Suite kann man einen schönen Luxusurlaub zu zweit aber auch einen entspannten Familienurlaub zu viert oder gar zu fünft verbringen.

Zimmer-Ausstattung und -Technik

Wie oben beschrieben sind alle Zimmer des Hotels sehr gut ausgestattet und großzügig bemessen. Selbst im kleinsten Doppelzimmer kann dank des Schlafsofas eine Familie mit zwei Kindern übernachten ohne das ein Engegefühl aufkommt.

Pluspunkt

Zu erwähnen ist noch, dass alle Zimmer einen kleinen Schreibtisch haben, an dem man etwas schreiben oder auf den man einfach sein Laptop aufbauen kann. Ein bequemer Stuhl steht davor, und man kann wunderbar am Schreibtisch sitzen. Bequeme Stühle gibt es auch auf dem Balkon oder auf der Terrasse des Zimmers. Je nachdem, in welchem Block des Hotels man wohnt, hat man auf der Terrasse morgens, mittags oder abends Sonne, und man muss sein Zimmer auch gegen die starke Sonneneinstrahlung schützen, damit es sich nicht zu sehr aufheizt.

Minuspunkt

Alle Zimmer sind mit einer Klimaanlage ausgestattet; die kalte Luft kommt aus Schlitzen am Fußboden raus. Eigentlich ein Pluspunkt, aber hier doch ein Minuspunkt: Als wir unser Zimmer betraten war dieses auf über 26C aufgeheizt; die erste Nacht war ziemlich schlaflos, denn es dauerte einen guten ganzen Tag, bis sich das aufgeheizte Zimmer auf angenehme Temperaturen abgekühlt hatte. Die Klimaanlage funktioniert freilich nur, wenn die Balkontüren geschlossen sind und wenn die Zimmer-Keykarte in einem entsprechenden Slot steckt. Standardmäßig bekommt man an der Rezeption nur eine Schlüsselkarte, d.h. man kann sein Zimmer nur kühlen, wenn man auch selbst drin ist.

Da man im Zimmer bei laufender Klimaanlage ständig einem Luftzug ausgesetzt ist, ziehe ich es vor, wenn das Zimmer dann gekühlt wird, wenn man nicht selbst drin ist. Dazu benötigt man eine zweite Schlüsselkarte, die man aber gratis an der Rezeption erhält.

Minuspunkt

Die technischen Probleme im Hotel habe ich schon mehrfach angesprochen. So funktionierte unsere Klimaanlage auch nicht zuverlässig. Manchmal schaltete sie sich komplett aus, manchmal lief sie mit falscher Soll-Temperatur. Zwei Tage vor Urlaubsende fiel die Klimaanlage in unserem Zimmer komplett aus, und wir hatten mollige 25C in unserem Zimmer. Da sich das technische Problem nicht sofort beheben ließ wurde uns der Umzug in eine Round-Suite angeboten. Dieses an sich lukrative Angebot lehnten wir jedoch ab, denn beim Blick in die angebotene Round-Suite wurden wir mit über 26C Zimmertemperatur konfrontiert, und das kannten wir von unserem Anreisetag her...

Minuspunkt

Eigentlich müsste ich lobend erwähnen, dass die Hotelzimmer mit elektrischen Außenjalousien ausgestattet sind, so das man tagsüber die heißen Sonnenstrahlen abschirmen kann. Leider funktionierten die Außenjalousien in der ganzen Hotelanlage nicht richtig. In unserem Zimmer konnte ich die Jalousien mal 30cm, ein andermal vielleicht 50cm herunter lassen, dann streikte die Elektrik. Und so heizte die Sonne unermüdlich unser Zimmer auf...

Pluspunkt

Der einzig richtig kalte Ort in unserem Hotelzimmer war die Minibar, und die funktioniert zuverlässig. So konnte man sich darauf verlassen, dass man zu jeder Tageszeit ein kaltes Wasser oder eine kalte Cola zur Verfügung hatte, oder am späten Abend konnte man sich zum Tagesabschluss noch ein kaltes Bier gönnen. Da die Minibar nicht ganz gefüllt war, blieb noch genügend Platz für eigene Getränke, Joghourt oder sonstige Lebensmittel, die man kühl halten wollte.

Pluspunkt

Jedes Hotelzimmer ist mit einem großen Tresor ausgestattet, den man über einen frei wählbaren Zahlencode öffnen und schließen konnte. In unserem Zimmer benötigte der Hotel-Techniker zwar zwei Anläufe, bis der Safe endlich funktionierte, aber ab dann war es sehr angenehm, wenn man Kamera, Handy, Autoschlüssel oder Geldbeutel sicher verstauen und versperren konnte.

Minuspunkt

Ein großer Pluspunkt wären eigentlich die großen LCD-Bildschirme, die in jedem Zimmer an der Wand hängen. In den Suiten befindet sich sogar in jedem Zimmer ein großer Flachbild-Fernseher an der Wand. Leider spielten die Fernseher etwas verrückt, auch hier hatte die Technik ihre Tüken: Wie aus freier Laune gingen die Fernseher immer wieder von alleine an und rissen uns aus dem Mittags- oder Nachtschlaf. So etwas habe ich noch nie erlebt. Auch das Fernsehprogramm ließ zu wünschen übrig. Von den großen deutschen Sendern gab es RTL und ZDF, ansonsten "wichtige" Sender wie TV Sonnenklar, ZDF Neo oder ZDF Kultur. ARD, SAT1 oder Pro7 scheint den Italienern eher unbedeutend zu sein. Da müsste vielleicht mal ein Fernsehtechniker zusammen mit ein paar deutschen Gästen die wichtigsten Sender aus dem Satelliten-Programmsortiment auswählen und einstellen.

Minuspunkt

Auch in unserem Badezimmer waren wir mit der Hoteltechnik nicht ganz glücklich. Während zumeist die Elektronik ihre Streiche spielte, war im Badezimmer jedoch eher die Mechanik etwas mangelhaft. So baumelte unser Duschkopf am unteren Ende der Stange lustig hin und her. Ein kleines Kind konnte darunter duschen, ein Erwachsener konnte sich die Beine waschen. Außerdem schloss die Duschwand nicht ganz dicht, so dass wir nach dem Duschen immer eine Seenlandschaft im Badezimmer hatten.

Insgesamt gesehen hatten wir ein sehr schönes Zimmer, aber die Technikprobleme machten den Aufenthalt zum Teil etwas unangenehm. Auch andere Gäste berichteten uns über die Streiche der Technik, von nicht funktionierenden Zimmrschlüsselkarten über Feueralarm-Ausbrüche bis zu nicht funktionierenden Klimaanlagen, Jalousien, Tresoren und Internetverbindungen.

Die Pools in der Hotelanlage Aqualux

Ein relativ kleines Hotel mit insgesamt 8 Pools - das hört sich nach einem Paradies für Wasserratten an. In der Tat ist es sensationell, dass ein hotel mit gerade mal 113 Zimmern mit gleich 8 Pools aufwartet.

Hotel Aqualux Hotel Aqualux Pluspunkt

Die meisten Besucher des Spa-Hotels Aqualux Bardolino kommen in den warmen Sommermonaten ins Hotel, so dass sie sich nur für die Außenpools interessieren. Dort gibt es zwei große Pools zum Schwimmen und zum Planschen. Der große weiße Pool ist mit Solewasser gefüllt, so dass etwas Meeresstimmung beim Baden aufkommt. Die Erhöhung des Pools gegenüber dem Erdboden ist nicht nur von außen sondern auch vom Pool-Innern eine angenehme Sache, kann man doch vom Beckenrand über die Außenanlagen blicken und andere Badegäste beobachten.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Der normale Außenpool dahinter ist eher ein großer Fun-Pool mit zahlreichen Attraktionen: In einer Beschleunigungsbahn kann man sich schnell im Kreis rum treiben lassen, zahlreiche Massagedüsen sprudeln von den Beckenseiten, und rechts gibt es noch 2 Schwallduschen zur Rückenmassage. Außergewöhnlich ist der direkte Zugang ins Halleninnere, so dass man auch an kälteren Tagen den Außenpool nutzen kann, indem man sich einfach innen umzieht und dann nach außen schwimmt.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Für die kleinen Badegäste gibt es einen extra Kinderpool, der ebenfalls eine stattliche Größe hat. Da es rings um den Pool viele Liegestühle gibt, können sich die Eltern direkt in Kindernähe niederlassen und das Treiben ihrer Kleinen in aller Ruhe beobachten. Direkt neben dem Kinderbecken gibt es noch einen erhöhten Whirlpool mit warmem Wasser. Auch diesen nutzen Kinder gerne zum Spielen, aber auch Erwachsene legen sich gerne in das kleine Becken um sich Besprudeln zu lassen.

Hotel Aqualux Hotel Aqualux Hotel Aqualux Pluspunkt

Die direkte Verbindung der Hallenbäder mit dem Außenpool ist zweifelsohne ein Highlight im Hotel Aqualux. Die insgesamt 4 Innenbecken sichern auch das Badevergnügen, falls das Wetter draußen nicht so mitspielt. Da es im Innenbereich auch ein Kinderbecken gibt, kann man im Aqualux-Hotel auch zur kälteren Jahreszeit einen Badeurlaub mit Kindern machen. Erwachsene tummeln sich dann lieber im großen Spa-Bereich, der sich unterhalb der Schwimmbad-Ebene befindet.

Im ersten und zweiten Stock der Schwimmhalle befinden sich Liegestühle zum Relaxen. Ein kleines Zuckerl ist ein winziger Pool in der ersten Etage, der sich wie in einem überdimensionalen Eisbecher befindet. Von dort aus kann man schön zu den anderen Schwimmbädern hinterschauen.

Hotel Aqualux Minuspunkt

So toll die Poollandschaft im Hotel Aqualux Suite&Terme Bardolino ist, es gibt auch ein paar Negativpunkte, die das Badevergnügen etwas trüben. So sind die Pools architektonisch schick durchgestylt, aber nicht immer praktisch. Die Eingangstreppen ins Wasser sind ohne Geländer und zum Teil kaum sichtbar. Da holt sich so mancher Badegast blaue Flecken. Auch Trennmauern zwischen Sprudelbecken, Treppen und Bad liegen zum Teil unter der Wasseroberfläche, bei dunklen Fliesen und Wellen kaum erkennbar, so dass man unweigerlich immer wieder dagegen stößt. Eine Treppe in den großen Pool an einem Ort, wo ich niemals eine Treppe vermutet hätte, habe ich erst entdeckt, als ich mit dem Knie angestoßen bin. Beim schicken Design der Pools ist die Sicherheit und Übersichtlichkeit etwas auf der Strecke geblieben.

Pluspunkt

Um die Pools herum gibt es zahlreiche Liegestühle mit Sonnenschirmen. Man hat die freie Auswahl, ob man im Bereich des Kinderbeckens liegen möchte oder etwas abseits auf einer Empore den Überblick über die gesamte Pool-Landschaft genießen möchte. Es gibt viele Möglichkeiten sich hinzulegen, innen und außen. Von sehr hoher Qualität sind die Liegestühle und die Sonnenschirme; hier hat das Hotel Aqualux vom Feinsten und Besten eingekauft - großes Kompliment!

Hotel Aqualux

Im Pool-Bereich besteht der Fußboden zumeist aus Holzbrettern. Diese haben den großen Vorteil, dass man nicht ausrutscht, auch wenn viel Wasser darauf gelangt. Der Nachteil ist jedoch, dass sich die Holzleisten durch die Sonne so extrem aufheizen, dass man am Nachmittag nicht mehr barfuß darauf laufen kann ohne sich die Füße zu verbrennen. Und noch einen Nachteil haben die Holzböden: Unter dem Holz bilden sich kleine stehende Gewässer, in denen Insekten und Stechmücken ein perfektes zu Hause für die Fortpflanzung finden.

Minuspunkt

Apropos Stechmücken: Noch nie habe ich am Gardasee an einem Ort so viele Stechmücken gehabt wie in diesem Hotel. Im Schnitt wurde man 10 Mal am Tag gestochen, auch wenn man ständig auf der Hut war. In den vielen stehenden Gewässern in der Hotelanlage und unter den Holzböden finden die Insekten beste Bedingungen zum Leben und sich Fortzupflanzen. Die Stechmückenplage war wirklich lästig während unseres Urlaubes.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Die 4 Gebäude-Blöcke des Hotels Aqualux sind ringsum die Poolanlage angeordnet. Der ganze Poolbereich wirkt insgesamt äußerst großzügig, man hat niemals das Gefühl, sich in einem großen Hotel zu befinden. Da die Hotelgebäude nur zwei Stockwerke + Erdgeschoss haben, sind die einzelnen Hotelblöcke sehr flach. Das hat den großen Vorteil, dass man schon sehr früh am Morgen Sonne am Pool hat. Und wer im Sommer abends um 8 Uhr noch Sonne tanken will, der findet immer noch von der Sonne erstrahlte Flecken im Poolbereich. So kommt es vor, dass einige Gäste bereits den zweiten Gang ihres Abendessens genießen, während andere immer noch in der Sonne liegen und die letzten Sonnenstrahlen mitnehmen.

Minuspunkt

So schön der große Poolbereich vom Aqualux-Hotel ist, ein kleines wichtiges Detail wurde komplett vergessen: Ich habe keinen einzigen Mülleimer in der ganzen Poolanlage gefunden. Nicht einmal in den Toiletten im Innenbereich war ein Abfalleimer vorhanden. So blieb den Badegästen nichts anderes übrig als alte Coladosen, Kekspackungen, Babywindeln, Zeitungen etc. irgendwo unterm Liegestuhl zu verstecken bis am späten Abend ein Aufräumkommando vom Hotel kam. Als ich einmal einen Bademeister nach einem Mülleimer fragte nahm der mir zwar höflicherweise meinen Müll ab und entsorgte ihn irgendwo, aber meine Frage konnte auch er nicht beantworten. Vielleicht werden eines Tages ja noch ein paar Mülleimer im Außenbereich aufgebaut...

Hotel Aqualux Minuspunkt

Überhaupt hat im Hotel noch einiges an Ausstattung gefehlt: So gab es in den Toiletten im Poolbereich keine Seife zum Hände Waschen, auch keine Papierhandtücher, Handföhne o.ä. waren vorhanden. Und Mülleimer, auch im Toilettenbereich, fehlten ja sowieso. Wurden so kleine Details beim Hotelbau einfach vergessen? Oder denken die Hotelmanager, dass man sich im Poolbereich eh nicht die Hände zu waschen braucht? Auch ungewöhnlich war, dass es keine Trennung zwischen Herren- und Damentoiletten gab.

Pluspunkt

Während man seine Zeit auf den bequemen Liegestühlen am Pool genoss kamen immer wieder Kellner vom Restaurant vorbei und bedienten die Gäste mit Getränken. Die Kellner hatten ganz ordentlich zu tun, denn die Preise für den Service waren äußerst moderat, so dass viele Gäste den Außenservice nutzten. Wenn man für einen Capuucino am Pool inklusive Service gerade mal 1,30 € bezahlt, dann ist das ein dickes Lob wert. Einen Eiskaffee hingegen gabs für 5,00 €. Andere Getränke, egal ob alkoholisch oder alkoholfrei, wurden auch zu moderaten Preisen, die man einfach aufs Zimmer schreiben lassen konnte, gebracht.

Minuspunkt

Auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist, aber eines haben wir, vor allem die Kinder, die im Hotel waren, vermisst: Es gab kein Eis am Stil. Wer ein Eis essen wollte, der konnte nur einzelne Kugeln in der Eisschale bestellen oder gleich ganze Eisbecher. Aber ein kleines Eis am Stil, so wie es Kinder mehrmals am Tag lieben, das gabs leider nicht.

Das Hotelpersonal im Aqualux Suite-Hotel

Dass die Hotel-Technik immer wieder nicht funktionierte und viele Tüken hatte, habe ich oben bereits mehrfach beschrieben. Aber wie war das Hotel-Personal, an der Rezeption, im Restaurant, im Zimmer, am Pool?

Pluspunkt

Schon bei der Ankunft im Hotel Aqualux Bardolino spürten wir sofort, dass wir als Gäste willkommen waren und dass das Hotel-Personal sehr freundlich und zuvorkommend war. Dies sollte auch während unseres gesamten Urlaubes so bleiben. Egal mit wem wir zu hatten, mit Leuten von der Rezeption, mit Kellnern, mit diversen Hotel-Technikern oder mit Bademeistern, die Hotel-Angestellten waren stets äußerst freundlich und hilfsbereit. Was auch immer für einen Wunsch man äußerte, der jeweilige Mitarbeiter versuchte ihn stets zu erfüllen. Das war bemerkenswert!

Pluspunkt

Wenn man irgendeine Info übers Hotel oder über Bardolino benötigte konnte man sich stets an die Rezeptionisten wenden, die teilweise auch deutsch sprachen. Wenn man im Restaurant irgendwelche Sonderwünsche hatte, zum Beispiel für kleine Kinder, dann sprangen die Kellner im Kreis, bis der Wunsch erfüllt war, auch wenn es für einen gar nicht so wichtig war. Auch im Poolbereich war es kein Problem, vom Bademeister ein Extra-Handtuch zu bekommen, wenn man dies wünschte.

Minuspunkt

Nicht ganz so glücklich agierte der Zimmerservice, der jeden Vormittag unser Zimmer machte. An zwei Tagen hatten wir sogar noch einen abendlichen Zimmerservice, um die Betten aufzudecken und die Vorhänge zu schließen. Warum der abendliche Service nur sporadisch kam, kann ich nicht erklären. Richtig gründlich arbeitete der Zimmerservice nicht. So hatten wir unter der Minibar ein vierteiliges Mülleimer-Set zur perfekten Mülltrennung; die Mülleimer wurden jedoch an keinem einzigen Tag geleert. Auch konnte ich an der Minibar mit Hilfe des Wasserkochers genau ein einziges Mal einen Kaffee kochen, dann war das Kaffeepäckchen verbraucht - aufgefüllt wurde es nicht mehr. Auch empfand ich es als schade, dass die Zimmermädchen zum Teil die Klimaanlage ausschalteten oder die Balkontüren nicht richtig schließen, so dass jemand von außen hätte eindringen können.

Minuspunkt

Auch nicht ganz lobenswert möchte ich erwähnen, dass morgens um 10 Uhr eine Rasenmäher-Kolonne ohne Rücksicht auf die Gäste ihre Touren zog. So schnell wie die in einem Meter Entfernung von meinem Liegestuhl mit ihren schweren Geräten vorbeizogen konnte ich gar nicht flüchten um den daherspritzenden Grashalmen zu entkommen. Dann zur Krönung hinterher noch eine Ladung Kunstdünger o.ä. auf den Rasen inklusive Düngung der Schuhe der Gäste in der ersten Reihe - kein Kompliment fürs Gartenpersonal!

Pluspunkt

Auch wenn wir mit dem Zimmerservice und dem Gartenpersonal nicht ganz glücklich waren, das Hauptpersonal im Hotel verdient einen Extra-Pluspunkt. Besonders im Restaurant fühlten wir uns sehr gut bedient und behandelt, so dass das Essen - egal ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen - jedes Mal zu einem Highlight wurde.

Pluspunkt

Insbesondere in den Hotelrestaurants hat sich das Hotel dank seiner Angestellten sehr kinderfreundlich gezeigt. Wer mit kleinen Kindern ins Restaurant kam, dem wurde gleich ein Babystuhl gebracht. Wer vom Frühstücksbuffet etwas mitnehmen mochte, z.B. Kekse oder Joghurt für Kinder, durfte das jederzeit tun. Auch wurde es uns erlaubt am späten Vormittag mit Kindern nochmals ans Frühstücksbuffet zu kommen um einen kleinen Snack zu holen. Und abends wurden die Speisen von der Kinderkarte immer schnellst möglich serviert, damit kleine Kinder nicht das Quängeln anfangen.

Essen und Trinken im Hotel Aqualux - Restaurants und Bars

Kommen wir zu einem ganz wichtigen Punkt bei einem Hotel, dem Essen. Wer im Hotel Aqualux Suite&Terme ein Zimmer bucht, der hat in der Regel das Frühstück schon inklusive. Aber im Hotel Aqualux kann auch zu Mittag und zu Abend essen. Beginnen wir aber mit dem Frühstück im Hotel.

Frühstück im Hotel Aqualux

Ein Tag beginnt mit einem guten Frühstück, und das gibts im Hotel Aqualux jeden Morgen zwischen 7.00 Uhr und 10.30 Uhr im großen Hotel-Restaurant. Frühstück gibts wie in Hotels üblich am Buffet, d.h. man kann frühstücken so viel und so lange wie man will.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Das perfekte Frühstück sollte an einem perfekten Frühstücks-Tisch stattfinden. Und davon gibts sehr viele im Hotel-Restaurant sowohl im Innern als auch auf der Außenterrasse. Da geht jeder individuelle Wunsch in Erfüllung: Wer das Frühstück in der Morgensonne genießen möchte, der findet garantiert einen Platz an der Sonne. Wer draußen sitzen möchte, aber einen Schattenplatz bevorzugt, der findet einen Platz unter einem der vielen Sonnenschirme. Und wer das Frühstück lieber im klimatisierten Innenraum genießen möchte, der findet im Restaurant-Inneren seinen Lieblingsplatz, egal ob direkt am Fenster oder möglichst nahe am Buffet.

Hotel Aqualux Pluspunkt

Das Frühstücks-Buffet ist sehr reichhaltig, da kommt jeder Gast auf seine Kosten. Es gibt frische Säfte zum Trinken, Müsli aller Art, Semmeln und Brot in verschiedenen Sorten, Joghourts, Kekse, Kuchen, Gebäck - alles was das Frühstücks-Herz begehrt. Und wer den Tag schon mit einem warmen Frühstück beginnen möchte, der kann aus diversen Truhen warme Eier, Schinken, Speck, Würstchen etc. nehmen. Ein Koch steht bereit um ganz individuelle Frühstückswünsche zu erfüllen. Wer ein frisches Spiegelei oder gar ein individuell zusammengestelltes Omelette möchte, der kriegt dies ganz frisch zubereitet.

Zu trinken gibts Kaffee so viel man möchte. Man kann sich auch Capuccino oder Latte Macchiato bestellen. Und für Kinder gibts natürlich Milch oder heiße Schokolade. Ich kann das Frühstück im Hotel Aqualux eigentlich nur loben, mal abgesehen von den italienischen Semmeln, die außen knusprig und hart sind, in der Mitte eher leer. Aber das hat nichts mit dem Hotel zu tun...

Mittagessen im Hotel Aqualux

Wer im Hotel Aqualux Bardolino Urlaub macht, braucht das Hotel im Prinzip nie zu verlassen; er kriegt zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas zu essen oder zu trinken. Um die Mittagszeit gibt es kleine Speisen im Pool-Restaurant. Wer das Mittagessen nicht im Hotel einnehmen möchte, der braucht nur ein paar Hundert Meter zu laufen und findet in Bardolino eine fast unzählige Anzahl von Restaurants und Snack-Bars, wo man klein oder groß Mittagessen kann.

Pluspunkt

Mittagessen im Hotel-Retaurant ist natürlich eine bequeme Angelegenheit. Man läuft nur ein paar Meter vom Poolbereich und kann sich bequem auf den Außenterrassen oder im klimatisierten Innenraum des Restaurants niedersetzen. Es gibt eine spezielle Mittagskarte, wo einfache Speisen angeboten werden, z.B. ein Nizza-Salat, ein Sandwich mit Pommes, Pasta-Gerichte oder auch kleine Fleisch- und Fisch-Gerichte. Man sitzt sehr gemütlich im Schatten und kann das Mittagessen sehr genießen.

Hotel Aqualux Minuspunkt

Auch wenn man ca. 15 verschiedene Speisen zur Auswahl hat, sie lässt meines Erachtens doch etwas zu wünschen übrig. Wer im Hotel Aqualux ein paar Tage Urlaub macht und jeden Tag Mittagessen geht, der findet schon jeden Tag ein anderes Essen, das ihm schmeckt. Wer jedoch 1-2 Wochen Urlaub macht und spezielle Wünsche hat, dem wird das Mittagsmenü schnell langweilig. So hat der Nizza-Salat ganz gut geschmeckt, wer aber am anderen Tag wieder einen Salatteller wünscht, der kann nur den gleichen wieder bestellen. Da habe ich schon andere Pool-Restaurants kennengelernt, die alleine 5 verschiedene Salte oder 5 verschiedene Burger auf der Mittagskarte hatten.

Pluspunkt

Eine Alternative zum Mittagessen im Hotel-Restaurant ist der Room-Service: Man kann aus der Karte im Zimmer auswählen und sich Speisen ins Zimmer bringen lassen. Man kann sich alternativ im Restaurant etwas aussuchen und sich das aufs Zimmer bringen lassen. Der Room-Service kostet zwar 7,00 € Aufpreis, aber das amortisiert sich insofern wieder als dass man beim Besuch des Hotelrestaurants pro Person 2,50 € fürs Gedeck bezahlt. Mittagessen im gekühlten Zimmer oder auf dem Zimmer-Balkon kann auch eine sehr schöne Sache sein!

Abendessen im Hotel Aqualux

Kommen wir zum wichtigsten Punkt, was das Essen im Hotel betrifft, dem Abendessen. Wenn ein Hotel in einem so berühmten Städtchen wie Bardolino liegt, dann gehen natürlich viele Hotelgäste außerhalb essen, denn in Bardolino gibt es unzählige Restaurants, sowohl im Bereich der Hafenpromenade als auch in den kleinen Gässchen der Stadt. Da sich der Fußweg mit ca. 10 Minuten in Grenzen hält, liegt es Nahe abends auszugehen, um gut zu essen. Aber das muss nicht sein, denn das Hotel Aqualux bietet seinen Gästen sehr gute Möglichkeiten, gut Abendzuessen.

Hotel Aqualux

So gibt es ein A-la-carte-Restaurant, das abends ab 19.30 Uhr öffnet. Hier kann man zu ortsüblichen Preisen sein Abendessen selbst zusammenstellen. Man sitzt entweder im klimatisierten Innenraum oder auf der Restaurant-Terrasse. Man sitzt in bequemen Sesseln an großen Tischen - so lässt sich das Abendessen richtig genießen.

Pluspunkt

Im zweiten Hotel-Restaurant wird jeden Abend das Abendessen in Form eines Vier-Gänge-Menüs als Halbpension serviert. Die Halbpension kann man direkt bei der Zimmerbuchung hinzubuchen oder spontan einfach einen Abend lang genießen. Der Preis beträgt 25,00 € pro Person (ohne Getränke). Hinzu kommen (manchmal) 2,50 € pro Gedeck pro Person. Für ein Vier-Gänge-Menü ist dieser Preis sehr günstig; man wird es in Bardolino nicht schaffen, in irgendeinem Restaurant 4 Gänge für diesen Preis zu erhalten.

Hotel Aqualux Hotel Aqualux

Beim 4-Gänge-Menü gibts die Vorspeise und die Nachspeise am Büffet, während zwei Gänge direkt an den Tisch serviert werden. Die beiden Hauptgänge kann man jeweils aus 4 Varianten auswählen; diese wechseln täglich. Die Auswahl an Vorspeisen und Nachspeisen am Büffet ist für ein Hotel dieser Klasse eher bescheiden. Wer ein Stück Tiramisu als Nachspeise haben möchte, muss hoffen, dass von den wenigen Stückchen nicht schon alles weg ist, ehe man ans Büffet kommt. Die Hauptgänge sind jedoch exzellentes, sehr schön zubereitete Speisen, die sich wirklich sehen lassen können. So gute Hauptspeisen zu einem so niedrigen Preis - da kann ich die Halbpension wirklich empfehlen.

Pluspunkt

Wie bei den anderen Mahlzeiten auch, so hat man beim Abendessen die Wahl, außen auf der Restaurant-Terrasse oder im gekühlten Innern zu sitzen. Der Service ist sehr gut, die Kellner kümmern sich sehr gut um ihre Gäste. Zum günstigen Preis von 25,00 € (bzw. 27,50 € mit Gedeck) erhält man ein sehr hochwertiges 4-Gänge-Menü, das nicht nur reichlich sondern auch sehr gut schmeckt. Kinder bis 6 Jahre essen übrigens kostenlos mit; für sie gibt es eine spezielle Kinderkarte mit typischen Kindergerichten wie Fischstäbchen, Schnitel mit Pommes, diverse Pasta etc.

Pluspunkt

Ferner möchte ich noch lobend hinzufügen, dass die Restaurants eine sehr umfangreiche Weinkarte haben. Man findet gute und sehr gute Weine (vorwiegend aus Italien) zu akzeptablen Preisen. Nichts ist ärgerlicher, als wenn in einem Hotel-Restaurant eine Flasche Wein so überteuert angeboten wird, dass man lieber Bier oder Wasser trinkt. Nicht so im Aqualux-Hotel Bardolino: Hier kann man sowohl offene Weine glasweise als auch Flaschenweine zum günstigen Preis bestellen. Und wer seine Flasche Wein an einem Abend nicht austrinkt, der kann sie am anderen Tag im gleichen Restaurant weiter trinken oder - diesen Service haben wir einmal genossen - sie aufs Zimmer bringen lassen und dort in Ruhe genießen. Klasse Service!

Die Bar im Hotel Aqualux

Hotel Aqualux

In einem guten Hotel darf natürlich eine Hotel-Bar nicht fehlen. Das Hotel Aqualux-Bardolino hat eine große Bar mit bequemen Sitzgelegenheiten innen und außen. Wer nach einem guten Abendessen noch einen erfrischenden Cocktail genießen möchte, der ist in der Bar genau richtig aufgehoben. Eine Besonderheit sind die Sofa-ähnlichen Sitzgruppen auf der Bar-Terrasse. Hier kann man abends so richtig abhängen, bis einen die Müdigkeit überfällt. Aber auch tagsüber bieten die gemütlichen Sessel eine gute Gelegenheit, um zum Beispiel in Ruhe e-mails zu bearbeiten oder im Internet zu surfen.

Zusammenfassung, Fazit

Aufgrund seiner grandiosen Pool-Landschaft ist das Aqualux-Hotel ein Paradies für Badelustige und Wasserratten; da braucht man gar keinen Gardasee in der Nähe. Das Hotel-Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, und das Essen im Hotel schmeckt sehr gut. Außerdem sind die Zimmer im Hotel schön eingerichtet großzügig.

Leider haben uns unzählige Stechmücken und viele technische Mängel im Hotel unseren Urlaub etwas verdorben, so dass ich einen Aufenthalt im Aqualux Hotel Spa Suite&Terme in Bardolino nur eingeschränkt empfehlen kann. Es gibt noch zu viele technische Probleme und kleine Defizite in der Hotelanlage, die einzeln nicht schlimm sind aber in Ihrer Gesamtheit doch unangenehm wirken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Gardasee