Vorbereitung
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
4. Etappe
5. Etappe
6. Etappe
7. Etappe
Reiseführer, Karten
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Transalp Alpenüberquerung Inhaltsverzeichnis | Vorbereitung | Etappe 1 Start in Miesbach | Etappe 2 Zillertal | Etappe 3 Sterzing | Etappe 4 Meran | Etappe 5 Passhöhe Rabbijoch | Etappe 6 Trentino | Etappe 7 Gardasee | Reiseführer, Karten

DeutschEnglish

Transalp Etappe 7 - Ankunft am Gardasee

Ponte Arche - Passo San Giovanni al Monte - Tennosee - Riva - Torbole (39 km, 1090 hm)

Scan-Service

Reichlich müde sitzen wir heute beim Frühstück und kommem nur langsam in Schwung. Dank der am Hotel vorbeiführenden Hauptstraße haben wir nicht sonderlich gut geschlafen. Doch wir motivieren uns mit der Vorstellung, heute abend am Lago del Garda zu sitzen und einen riesigen Eisbecher zu genießen.

Hinauf zum San Giovanni al Monte

Tägliche Bikeüberprüfung vor der Fahrt Am Passo San Giovanni al Monte

Trotzdem sind wir erst um 10 Uhr im Sattel und quälen uns die ersten Höhenmeter auf der Hauptstraße nach Madonna di Vigo (1087 hm) hinauf. Dann geht es weiter auf Schotter und Waldtrails zum Passo San Giovanni al Monte. Am Kreuz gibt es eine Brotzeit und viele Fotos. Wir erhaschen den ersten Blick auf den Gardasee und freuen uns rießig auf den superschönen Trail hinunter zum Tennosee und Bastione nach Riva.

Erster Blick auf Riva, Gardassee

Bald habens wir es geschafft! Steile Spitzkehren, viel Geröll und tiefer Schotter fordern nochmal viel technisches Geschick beim Abfahren. Auch die mit 23% enge steile Teerstraße durch Olivenhaine, Weinberge und Obstplantagen nach Bastione und Riva will gefahren sein. Unten angekommen sind meine Bremsklötze nicht mehr vorhanden und die Felgen glühen; Wir fahren direkt von Riva nach Torbole und stehen glücklich und zufrieden am Strand; Natürlich lassen wir uns es nicht nehmen ein gemeinsames Bad im See zu nehmen - das gehoert einfach nach einer erfolgreichen Transalp dazu!

Am Gardasee

Riva Riva

Der Gardasee ist der größte See Italiens und liegt zwischen den Alpen und der Poebene auf 65 Meter über Meereshöhe. Drei Provinzen, nämlich Trentino im Norden, Verona im Osten und Brescia im Westen teilen sich die Verwaltung. Der Gardasee ist bei den Touristen sehr beliebt. Viele Kurzurlauber aus dem südlichen Deutschland und Österreich verbringen hier schöne Tage bei einem reichhaltigen Sportangebot. Sehr beliebt sind die Orte Riva und Torbole bei den Surfern, da aufgrund der sogenannten "ora" am Nachmittag sichere Windverhältnisse herrschen; Ebenso kommen die Mountainbikefanatiker auf ihre Kosten. Unzählige Wege rund um den Gardassee mit traumhafte Trails können befahren werden; Altbekannt ist der Ort Arco in der Kletterszene. Viele Wanderwege und Klettersteige erschliessen die umliegenden Berge. Wohl am bekanntesten sind der Monte Baldo mit 2218m Höhe und der Monte Roccetta mit 1575 m Höhe.

Abschlussessen im Hotel Centrale in Torbole Höhenprofil Etappe 7

Wir sind alle heilfroh, gesund, ohne Verletzungen und ohne größere technische Probleme mit den Mountainbikes angekommen zu sein. Zwei Platten und ein paar abgefahrene Bremsklötze sind auf so einer Tour fast unerheblich, bzw. als normal anzusehen. Wir verteilen uns auf unsere Hotels und treffen uns zum gemeinsamen Abschlussessen im Hotel Central in Torbole.

Carsten und Christian werden von ihren Familien noch am selben Tag abgeholt, wir anderen verbringen noch einen Tag in Torbole und fahren mit dem Shuttlebus zurück nach Miesbach bzw. München.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Transalp