Allgemeine Infos
Stadtgeschichte
Shopping
Essen und Trinken
Hotels
Burgen, Paläste
Kirchen, Kathedralen
Brücken
Parks, Plätze
Sehenswürdigkeiten
Museen
Theater und Kultur
Greenwich
Wetter und Klima
Reiseführer
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

London Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Stadtgeschichte | Shopping | Essen, Trinken, Ausgehen | Hotels | Burgen, Paläste | Kirchen, Kathedralen | Brücken | Parks, Plätze | Sehenswürdigkeiten | Museen | Theater und Kultur | Greenwich | Wetter und Klima | Reiseführer | Weitere Infos

DeutschEnglish

Reiseführer über London

Scan-Service

Eine Weltstadt verdient Aufmerksamkeit und natürlich sind die Publikationen über solch eine Metropole wie London mehr als vielseitig und umfangreich. Einen umfassenden Überblick über Bücher, Karten und andere Literatur von London zu geben ist faktisch unmöglich. Hier sollen deshalb aus dem großen Angebot einige Titel genannt werden, die unserer Meinung nach empfehlenswert sind und für den unterschiedlichen Geschmack und die verschiedenen Anforderungen jeweils geeignet sind.

Michael Müller Verlag - London

Was als erstes an dem Reiseführer London aus dem Verlag Michael Müller auffällt ist die ansprechende Umschlaggestaltung. Das Buch erscheint modern und plakativ. Auf dem Innenteil des Klappumschlages findet man eine Auflistung "Wussten Sie, dass..." mit interessanten Fakten und dem Verweis auf die entsprechende Buchseite; Weniger gelungen ist die Karte auf dem Rückteil der 1. Umschlagseite. Als grober Anhaltspunkt ist sie sicher geeignet, aber eben nicht mehr. Doch im allgemeinen wird man sowieso noch eine separate Karte mitnehmen.

Michael Müller Verlag

Nach einem grossen Einführungsteil mit mehreren Kapiteln zu praktischen Fragen, Geschichte, Klima, Politik und sehr viel Wissenswertem folgt die Vorstellung der Sehenswürdigkeiten und touristischen Ziele. Das ist konsequent als Rundgänge ausgeführt, in denen ein bestimmtes Gebiet vorgestellt und erläutert wird. Zu jedem dieser Rundgänge gibt es eine Karte mit der eingezeichneten Route und praktischen Infos. Das ist ein durchaus sinnvoller Aufbau. Ob man diese Variante vorzieht oder die alphabetische des Baedeker Allianz Reiseführers liegt wohl bei jedem Einzelnen selbst. Im letzten Textteil findet man noch einige Touren in die Umgebung Londons.

Der im Text eingestreute Fototeil hätte vielleicht etwas umfangreicher sein können, ist aber gut ausgesucht. Die Druckqualität lässt aber bei manchen Bildern zu wünschen übrig. Auf dem Innenteil der hinteren Umschlagseite ist der Plan der Londoner U-Bahn abgebildet; Allerdings kann man die Beschriftung der einzelnen Stationen nur mühsam erkennen, es sei denn, man hat das berühmte Adlerauge.

Fazit ist, das dies ein empfehlenswerter Reiseführer ist, der ein Mittelmaß zwischen sehr ausführlicher Abhandlung und Kurzinformationen darstellt. Das Buch hat reichlich 220 Seiten mit etwa 130 Fotos. Mit einem Preis von etwa 13 Euro ist er sein Geld wert.

Baedeker Allianz Reiseführer London

Der Baedeker Allianz Reiseführer setzt mit seinem Umfang von 325 Seiten auf die bewährte Strategie des Verlages, das jeweilige Reiseziel ausgesprochen umfassend und informationsreich vorzustellen. Am Anfang des Buches erhält man eine ganz kurze Übersicht über Top-Sehenswertes. In den anschließenden umfangreichen Kapiteln werden Fakten und Hintergründe zur britischen Metropole London vorgestellt, die Geschichte der Stadt erläutert und viel Wissenswertes über Kunst, Kultur und berühmte Persönlichkeiten geschrieben.

Die praktischen Informationen von der Anreise über wichtige Adressen, Fragen zum täglichen Leben und Hinweise für Touristen bis zur Liste der für den Reisenden relevanten englischen Vokabeln sind auch sinnvoll und erleichtern vieles. Im nächsten Kapitel sind auch einige empfehlenswerte Touren beschrieben, aber wie bei den Baedekern allgemein üblich in relativ kurzer Form. Umso ausführlicher ist dann das Kapitel Sehenswertes von A-Z. Hier findet man wirklich fast alles Interessante der britischen Hauptstadt mit einer Vielzahl an Informationen zum jeweiligen Objekt. Die alphabetische Anordnung hat sicher Vorteile, aber auch den Nachteil, dass es schwierig sein kann, eine Sehenswürdigkeit örtlich einzuordnen. Es ist wirklich Geschmacksache, ob man diese alphabetische Variante einer anderen vorzieht.

Sehr zu empfehlen ist das Buch demjenigen, der so viel wie möglich über das Reiseziel, im speziellen Fall London, wissen möchte. Hier gibt es nichts Negatives zu vermerken. Für denjenigen, der nur einen Kurzbesuch in London unternimmt und sich einige wichtige Punkte herauspickt wird das Buch, auch wegen seines Preises von ca. 20 Euro, weniger interessant sein. Wobei 20 Euro für einen Reiseführer dieses Umfanges inkl. Karte eigentlich ein guter Preis ist; Nachteilig ist auf jeden Fall auch das nicht gerade geringe Gewicht des Reiseführers. Zum einfach mal so in der Tasche mitzunehmen ist er nicht ideal.

Die Baedeker Allianz Reisefuehrer haben eine im Buch beiliegende separate Karte, in diesem Fall des Stadtplans von London. Vorteil der Karte ist, dass man sie separat benutzen kann und sie die gesamte Stadt zeigt. Nachteilig ist dagegen, dass die Karte demzufolge sehr groß und damit unhandlich ist und durch die Darstellung der gesamten Stadt die für Touristen eigentlich wichtigen Punkte sehr klein wiedergegeben sind. Wir haben eigentlich keine schlechten Augen, doch die Straßennamen ohne Lupe zu entziffern fiel oft schwer. Illustriert ist der Reiseführer mit zahlreichen Fotos, die meist gut getroffen sind und eine gute Druckqualität aufweisen.

HB Bildatlas London

Das Prinzip der HB Bildatlanten beruht auf einer Mischung aus vielen Fotos, mehreren Karten des Gebietes und kurzen informativen Texten. Das ist ein interessantes Konzept, das dem Benutzer die betreffende Gegend vor allem optisch sehr gut vorstellt. Die Karten sind in kleinere Areale aufgeteilt, so dass die einzelnen Sehenswürdigkeiten übersichtlich und gut erkennbar sind.

Auch die Straßennamen lassen sich meist problemlos entziffern. Vor der jeweiligen Karte findet man ein Kapitel mit zahlreichen gut gedruckten Fotos und kurz gefassten Texten, die sich auf den Kartenteil beziehen. Das alles ist sehr informativ und kann das Wissen vom Urlaubsort gut unterstützen.

Am Anfang und Ende des Buches gibt es Kapitel, in denen einige Informationen zu Kultur, Geschichte und allgemeine Touristikinfos gegeben werden. Natürlich hat dieses Konzept aber auch Nachteile. Das Format des Buches von etwa DIN A4 trägt nicht dazu bei, es einfach in der Tasche auf die Exkursionen mitzunehmen. Die Texte bringen, geschuldet dem knappen Umfang und dem großen Fototeil, nur die allerwichtigsten Informationen und besprechen auch bei weitem nicht alle Sehenswürdigkeiten.

Wir finden, der Bildatlas London ist eine sehr gute Ergänzung zu einem anderen Reiseführer, z.B. dem Reiseführer des Michael Müller Verlages oder dem Baedeker Allianz. Wir haben ihn vor allem für die Vorbereitung unserer Touren und die spätere Auswertung, z.B. der Zuordnung der Fotos, genutzt. Ergänzt man auf diese Weise zwei sehr unterschiedliche Reiseführer, hat man eigentlich den idealen, für alle Zwecke geeigneten.

Polyglott city box London

Eine originelle Sache hat sich der Polyglott-Verlag einfallen lassen, die city boxen, die es für mehrere Städte gibt. Die city box London beinhaltet 30 Karten im Format 10x15 cm, auf denen jeweils eine Tour durch London beschrieben ist. So gibt es die Tour "Victoria und Westminster - Royal London rund um den Buckingham Palace", die Tour "Covent Garden - Theaterleben, Kunst und Flair rund um den alten Markt" sowie 28 weitere.

Dazu hat jede Karte eine Vignette, Sonne, Mond, Zeitaufwand nach denen man sich schnell die entsprechende Tour zur Tageszeit, zum Wetter oder zum Inhalt heraussuchen kann. In einem Begleitheft findet man Infos zur jeweiligen Tour, Adressen und Tipps.

Sicher kann diese Publikation keinen Reiseführer ersetzen, aber es ist eine originelle Ergänzung und besonders auch für den interessant, der keine tiefschürfenden Informationen zu den Sehenswürdigkeiten braucht. Dadurch, dass man die Karten ohne größeren Aufwand einzeln zur jeweiligen Tour mitnehmen kann, ist dies bestimmt manchmal eine Alternative. Die Box kostet um die 20 Euro.

Marco Polo London

Natürlich darf in der Reihe der bekannten Marco Polo Reiseführer die Weltstadt London nicht fehlen. Was oft ein Vorteil dieser Reihe ist, das kompakte Format und nur um die 130 Seiten Umfang, kann sich auch zum Nachteil wandeln. Für eine Metropole wie London ist das einfach zu wenig, um die Stadt ausführlich vorzustellen.

Trotzdem, für einen Wochenendtrip in die britische Hauptstadt reicht dieser Führer sicher aus. Dann wird man sich sowieso nur auf die Hauptattraktionen in der engeren City beschränken. Will man mehr zu einer Sehenswürdigkeit wissen, kann man ja später noch nachlesen, z.B. auch im Internet.

Dem Umfang geschuldet ist der Fototeil auch eher spärlich; Ein Stadtplan der engeren Innenstadt und ein Plan der U-Bahn sind auf der klappbaren hinteren Umschlagseite abgebildet. Unserer Meinung nach allerdings wenig anschaulich, zumindest was den Stadtplan betrifft. Dieser ist allerdings auch mehr oder weniger nur als Übersicht für die 16 Kartenseiten im hinteren Teil des Buches gedacht. Auf diesen Kartenplänen ist der touristisch interessante Teil Londons in einem sehr gut erkennbaren Maßstab abgebildet. Das wäre eigentlich ideal, doch wo Sonne ist, ist meist auch Schatten. Nachteilig ist hierbei, dass der Überblick über ein größeres Gebiet nicht ohne Blättern geht und die einzelnen Kartenmittelteile durch die Seitenbindung schlecht erkennbar sind.

Fazit: Für eine kleine Übersicht auf einer Kurzreise ist dieses Buch sicherlich nützlich, für intensivere Beschäftigung mit London sicher weniger.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis London