Allgemeine Infos
Entstehung, Vulkane
Strände
Timanfaya Nat.Park
Tour im Norden
Tour im Süden
Urlaubsorte
Hauptstadt Arrecife
Hotel Gran Melia
Wetter und Klima
Reiseführer
Essen und Trinken
Tipps zu Mietwagen
Kanaren Klima
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner

Lanzarote Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Entstehung der Insel, Vulkanismus | Strände | Timanfaya Nationalpark | Nordtour | Südtour | Urlaubsorte | Hauptstadt Arrecife | Hotel Gran Meliá Volcán Lanzarote in Playa Blanca | Wetter und Klima | Reiseführer | Essen und Trinken | Weitere Infos | Mietwagen auf den Kanaren | Klima auf den Kanaren

DeutschEnglish

Insel Lanzarote - weitere Infos

Scan-Service

Auf dieser Seite stellen wir weitere Informationen für einen Urlaub auf der Kanaren-Insel Lanzarote zusammen. Außerdem gibt es einige interessante Link-Empfehlungen.

Tipps für einen angenehmen Lanzarote-Urlaub

Reisezeit im Sommer

Wer in den Sommermonaten nach Lanzarote fliegt wird mit nahezu permanentem Sonnenschein und Null Regentagen verwöhnt. Die Temperaturen bleiben tagsüber zumeist angenehm unter 30°C, fallen jedoch nachts nicht unter 22°C ab. Da sich Hotelzimmer und Appartments tagsüber stark aufheizen, sollte man speziell in den Sommermonaten unbedingt auf das Vorhandensein einer Klimaanlage achten, denn bei 25°C Zimmertemperatur und einer hohen Luftfeuchtigkeit fällt das Einschlafen sehr schwer, auch wenn man noch so müde ist.


Reisezeit im Winter

Lanzarote ist eines der beliebtesten Urlaubsziele kältegeplagter Deutscher im Winter. Zumeist sind die Temperaturen in den Wintermonaten angenehm bei etwas mehr als 20°C. Im Winter ziehen jedoch zahlreiche Wolkenbänder über die Insel; Wird die Sonne durch dicke Wolken verdeckt wird es gleich frisch. Im Winter gibt es auch Regentage, es kann sogar eine Woche am Stück regnen. Viele Hotelzimmer und Appartments haben zwar eine Klimaanlage aber keine Heizung. Die Temperaturen in einem Zimmer können im Winter gut und gerne unter 20°C fallen. Deshalb sollte man auf jeden Fall warme Kleidung mitnehmen, auch wenn man natürlich hofft sie nicht zu gebrauchen.


Wenn es regnet oder der Himmel wolkenbehangen ist...

Während für einen Lanzaroteño ein Regentag etwas Angenehmes ist kommt bei vielen Badetouristen schnell Langeweile und Frust auf; Aber das muss nicht sein! Eines habe ich auf Lanzarote und auf den anderen Kanareninseln gelernt: Wenn es regnet, wo ich gerade bin, heißt das noch lange nicht, dass es auf der ganzen Insel regnet. Oftmals regnet es auf der einen Seite eines Berges und auf der anderen scheint die Sonne (ganz extrem auf La Palma und Teneriffa). Auch auf Lanzarote hatte ich die Situation, dass in Playa Blanca die Sonne schien, während es 10 km nördlich in Yaiza in Kübeln regnete, blitzte und donnerte.

Wenn es irgendwo auf Lanzarote also regnet oder der Himmel bewölkt ist, sollte man sich einfach seinen Mietwagen nehmen und die Insel etwas abklappern. Einfacher geht's natürlich, wenn man bei der Rezeption im Hotel nach dem Wetter auf der Insel nachfragt. Die Angestellten selbst wohnen zum Teil auf der Insel verstreut und können die besten Wetterberichte abgeben. Und sollte es tatsächlich auf der ganzen Insel regnen, dann ab zur Höhlenbesichtigung Cueva de los Verdes; in der großen Höhle herrscht ganzjaehrig eine angenehme Temperatur von ca. 20°C.


Reklamationen, Beschwerden

Wenn der Fisch im Restaurant mehr kostet als auf der Speisekarte steht, wenn das Hotelzimmer keinen Haartrockner hat wie versprochen oder wenn im Mietwagen der Tank nicht voll ist, dann sollte man dies auf keinen Fall einfach hinnehmen sondern sollte seinen Frust niederschreiben. Jedes Restaurant, Hotel und jede Autovermietung muss ein Beschwerdebuch führen, das auf Verlangen dem Gast auszuhändigen ist. Als Gast oder Kunde verlangt man einfach das Libro de reclamacionces bzw. die Beschwerdeblätter Hojas de reclamaciones und schreibt sein Problem in seiner Muttersprache nieder.

Jedes Beschwerdeblatt hat eine Aktennummer und muss vom jeweiligen Betrieb an die Tourismusbehörde weitergeleitet werden, wo jede Reklamation bearbeitet werden muss. Kommen gewisse Vorfälle öfters vor, droht dem jeweiligen Unternehmen der Lizenzentzug. Für einen Gastrom oder Autovermieter ist es das Schlimmste, was passieren kann, wenn ein Kunde nach dem Beschwerdebuch verlangt. Meist genügt nur die Anfrage nach dem Libro de reclamaciones und das Problem wird unbürokratisch zu Gunsten des Kunden gelöst.


Kein Flug nach Lanzarote verfügbar?

Nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, wenn man gerne auf Lanzarote Urlaub machen möchte, aber keinen Flug mehr bekommt. Es gibt schließlich Alternativen zu einem Flug nach Arrecife. Zum Beispiel gibt es oft noch freie Flüge auf die Nachbarinsel Fuerteventura, wenn Lanzarotes Flughafen ausgebucht ist; Natürlich muss man dann mit dem Mietwagen oder Taxi in den Norden Fuerteventuras fahren, aber von dort aus fahren bis zu 11 Fähren täglich hinüber nach Lanzarote. Natürlich zieht sich dann die Anreise in die Länge, aber der Norden Fuerteventuras ist faszinierend und wunderschön und die Überfahrt nach Lanzarote an der Insel Lobos vorbei ist ohnehin ein empfehlenswertes Spektakel.


Ärzte und Apotheken

Die medizinische Versorgung auf Lanzarote ist sehr gut, nicht zuletzt weil sich zahlreiche deutsche oder englische Ärzte ihren Traum vom Arbeiten auf einer Insel des ewigen Frühlings wahr gemacht haben. Die Ärzte stehen in starkem Wettbewerb untereinander. Auch viele einheimische Ärzte werben um die Gunst der Touristen, indem sie entweder selbst deutsch oder englisch sprechen oder entsprechende mehrsprachige Arzthelferinnen angestellt haben.

Ein Arztbesuch auf Lanzarote ist jedoch ein teurer Spaß; hier langen die Ärzte kräftig zu. Und bezahlt wird immer Cash. Nach einem Arztbesuch sollte man sich unbedingt eine Rechnung ausstellen lassen, die man nach seinem Urlaub in Deutschland bei seiner Krankenkasse einreichen kann.

In allen Touristenzentren gibt es auch eine oder mehrere Apotheken, die viele Medikamente auch ohne Rezept verkaufen. Oft genügt bei einer Beschwerde ein Gespräch mit einem Apotheker um das richtige Medikament zu bekommen, ein teurer Arztbesuch ist nicht immer notwendig.


Malerische landwirtschaftliche Anbauten

Wer mit seinem Mietwagen oder einem Bus quer über die Insel fährt, kommt immer wieder an wunderschönen kleinen Feldern vorbei, wo Bauern Landwirtschaft wie eine Kunst betreiben. Da fragt man sich öfters: Lohnt sich denn dieser Aufwand wirklich? Die Antwort ist oftmals Nein, denn wo immer man sich in Lanzarote aufhält, man sollte immer im Hinterkopf haben, dass die Lanzaroteños alles tun, um ihre Insel schön und gepflegt erscheinen zu lassen. Dazu gehört auch, dass zahlreiche Felder, die eigentlich für die Landwirtschaft nicht nutzbar sind oder schon lange aufgegeben waren, weiterhin gepflegt werden, um die Augen der vorbeifahrenden Touristen zu erfreuen.


Kunsthandwerkliche Souvenirs

Das lanzarotenische Kunsthandwerk, das eigentlich schon fast ausgestorben war, erlebt seit dem Massentourismus eine neue Blüte. Zahlreiche Touristen decken sich mit Souvenirs auf der Insel ein, ehe sie die Heimreise antreten. Zum traditionellen einheimischen Kunsthandwerk gehört die Korbflechterei, die Rosettenstickerei und natürlich die Töpferei; Ein beliebtes Mitbringsel ist auch eine Timples (kleines gitarrenartiges Musikinstrument) oder ein Schmuckstück aus Olivin.

Souvenirläden gibt es zu Hunderten auf der Insel. In jeder Touristenstadt und bei jeder Sehenswürdigkeit wird in Souvenir-Shops alles von der Postkarte bis zum Olivin-Schmuckstück verkauft. Aber Vorsicht: Längst haben die Händler entdeckt, dass es günstiger ist, billige Immitationen aus dem fernen Osten zu verkaufen als einheimische Ware. Auch auf dem großen Sonntagsmarkt in Teguise, wo Tausende von Touristen hinströmen, wird viel Nachgemachtes und billig Kopiertes verkauft.


Schmuckstücke aus Peridot und Olivin

Olivin-Steinchen sammeln...

Schmuckstücke aus smaragdgrünem Olivin sind ein beliebtes Souvenir zahlreicher Lanzarote-Urlauber. Olivin ist ein Mineral, das in Vulkangestein enthalten ist, also tief aus dem Erdinneren kommt. Das Meer wäscht in einem langen Prozess die Olivin-Bröckelchen aus dem Lava-Gestein aus und spült sie an Land. An den Stränden der Westküste sieht man deshalb zahlreiche Touristen, die gebückt am Strand entlang laufen und kleine Steinchen sammeln.

Wird Olivin geschliffen, so entsteht der Edelstein Peridot. In der Regel sind die Olivin-Mineral-Steinchen jedoch viel zu klein zum Schleifen. Deshalb sind die meisten Schmuckstücke aus Peridot nicht von lanzarotenischem Gestein sondern aus Südamerika importiert oder gar künstlich hergestellt.


Bustour im Timanfaya Nationalpark

Die Bustour im Timanfaya Nationalpark gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Lanzarote-Besuchers. Sensationelle Ausblicke auf die Feuerberge werden einem auf einer gefährlichen Rundstrasse geboten. Der Bus fährt auf vielen Schleifen und Kurven im Prinzip eine ganz große Linkskurve und hält immer wieder an damit man Fotos machen kann; zu sehen ist sehr viel, aber fast immer auf der rechten Seite. Deshalb ist es sehr wichtig, sich einen Platz auf der rechten Seite in Fahrtrichtung zu ergattern!


Vorsicht vor dem Zoll!

Die Kanarischen Inseln gehören zu Spanien, und Spanien gehört zur EU. Dennoch bilden die Kanarischen Inseln eine Freihandelszone, so dass man als Urlauber nicht wie in anderen Staaten der Europäischen Union beliebig viel einkaufen und ins Heimatland importieren darf. Viele Urlauber erfahren davon erst, wenn sie völlig überraschend in eine Zollkontrolle gelangen. Für die Einfuhr gelten die gleichen Regeln wie für Nicht-EU-Länder, also zum Beispiel maximal 200 Zigaretten oder 1 Liter hochprozentigen Alkohol.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Lanzarote