Allgemeine Infos
Stadtgeschichte
Hotels, Übernachten
Essen und Trinken
Rathaus, Innenstadt
Glockengießerwall
Binnen-, Außenalster
Landungsbrücken
Speicherstadt
Sankt Pauli
Parkanlagen
Sehenswürdigkeiten
Reiseführer
Wetter und Klima
Persönlichkeiten
Weitere Infos
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Hamburg Inhaltsverzeichnis | Allgemeine Informationen | Geschichte | Hotels | Essen und Trinken | Rund ums Rathaus | Glockengießerwall, Deichtorplatz | Binnen- und Außenalster | Landungsbrücken | Speicherstadt und Hafen | Sankt Pauli | Parkanlagen | Sehenswürdigkeiten | Reiseführer | Wetter und Klima | Berühmte Persönlichkeiten | Weitere Infos

DeutschEnglish

Wetter und Klima in Hamburg

Scan-Service

Hamburg steht nicht gerade im Ruf, das beste Wetter zu haben. An der Küste, besonders an der Nordsee, soll ziemlich raues Wetter herrschen, mit viel Regen und Sturm. Da ist ohne Zweifel etwas dran, doch andererseits ist das Wetter in der Hansestadt im Durchschnitt sonnenreicher als z.B. Trier oder Bamberg. Man muss einfach ein wenig Glück haben und nicht gerade einige der durchschnittlich 52 Nebeltage im Jahr erwischen.

Balken oben: Tagesdurchschnittstemperaturen; Balken unten: Nacht-DurchschnittstemperaturenSonnenscheinstunden pro TagNiederschlagstage pro Monat

Das Klima ist insgesamt relativ mild, was an den maritimen Wettereinflüssen durch die Nähe zur Nord- und Ostsee liegt. So sind richtig kalte Wintertage mit Schnee und Frost eher selten, im Januar, dem laut Statistik kältesten Monat in Hamburg, liegen die Durchschnittstemperaturen deutlich über 0C. Damit unterscheidet sich die Hansestadt vom Hinterland, in dem das Klima um einiges rauer ist. Allen Statistiken zum Trotz ist es natürlich durchaus möglich, dass man gerade einen untypischen Kälteeinbruch erlebt. Unangenehm kann das Winterwetter werden, wenn die meist wehende Brise in starken kalten Wind oder einen der berüchtigten Stürme übergeht.

Die Sommertemperaturen liegen auch eher im gemäßigten Bereich. Extreme Hitzewellen sind in Hamburg mehr die Ausnahme als die Regel. Mit 17,6C steht der Juli als wärmster Monat zu Buche, wiederum statistisch gesehen und wie jeder weiß, mit der Statistik ist das so eine Sache. Tage mit 28C sind durchaus möglich und in den letzten Jahren ist auch in Hamburg ein Ansteigen der Temperaturen zu verzeichnen.So wurden öfter als in früheren Zeiten Sommertage mit bis zu 38C gemessen. Insgesamt gesehen kann man aber sagen, dass von Fühjahr bis Herbst in Hamburg und Umgebung gutes Reisewetter herrscht.

Wolken über den Hamburger Docks

Eine Garantie hat man allerdings nicht. Wenn man wiederum die Statistik bemüht kann man feststellen, dass in Hamburg im Jahresdurchschnitt mit 714 mm weniger Niederschläge fallen als z.B . in München mit 1000 mm. Das Dumme dabei ist nur, dass in Hamburg weitaus öfter ein richtiges Schmuddel-Wetter mit Nieselregen herrscht. Dadurch fällt zwar weniger Regen, der ist dann aber unangenehmer als ein relativ kurzer intensiver Regenguss. Wir haben jedenfalls auf ein bisschen Glück und den Wettergott gehofft und wurden nicht enttäuscht. Die Chancen, während der Hamburg-Tour angenehme und den Touristen gewogene Wetterbedingungen zu bekommen, sind jedenfalls insgesamt nicht schlecht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Hamburg