Allgemeine Infos
Stadtgeschichte
Kirchen, Kathedrale
Plätze
Parks
Museen
Modernisme Bauten
Aussichtspunkte
Montjuic Tagestour
Strände
Häfen
Shopping
Restaurants
Hotels
Sprachschule
Wetter und Klima
Reiseführer
Impressum
Scan-Service
Banner
Autoren gesucht

Barcelona Inhalt | Allgemeine Informationen | Geschichte Barcelonas und Kataloniens | Kirchen und Kathedralen | Plätze | Parks | Museen | Modernisme-Bauten | Aussichtspunkte | Montju´c | Strände | Häfen | Shopping | Restaurants | Hotels | Sprachschulen | Wetter und Klima | Reiseführer

DeutschEnglish

Wetter und Klima in Barcelona

Scan-Service

Wenn man sich vergegenwärtigt, dass Barcelona südlicher als jede Stadt Frankreichs (Inseln ausgenommen) liegt, kann man sich vorstellen, was für ein sommerliches Dauerklima einen in dieser Stadt erwartet; Wenn in Deutschland im Mai der Sommer beginnt und Anfang September in den Herbst übergeht, kann man in Barcelona den Sommer an beiden Enden um ca. 2 Monate verlängern.

In der Tat herrschen in Barcelona bereits im April Tagesdurchschnittstemperaturen von 18░C; ähnlich warm ist es auch noch im November. Einen richtigen Winter kennen die Einwohner der katalanischen Hauptstadt gar nicht. Fällt das Thermomenter tagsüber unter 10░C, so ist dies schon ein außergewöhnlich kalter Tag. Besonders im Sommer fallen die Temperaturen nachts kaum ab. Wer im Sommer eine Unterkunft ohne Klimaanlage hat, muss nachts leiden, denn selbst wenn es nur 25░C hat kommt einem dies unglaublich heiß vor, da die Luftfeuchtigkeit wegen der Meeresnähe entsprechend hoch ist.

Balken oben: Tagesdurchschnittstemperaturen; Balken unten: Nacht-Durchschnittstemperaturen

Während in Südspanien im Sommer teilweise monatelang kein Tropfen Wasser vom Himmel fällt, gibt es in Barcelona immer wieder einen Regentag. Ein Regenschauer im Sommer bedeutet jedoch nicht, dass es gleich kalt wird; oftmals erfreut man sich regelrecht über die kostenlose Erfrischung vom Himmel und genießt jeden Tropfen, den man abbekommt.

Wenn man in Barcelona bereits im April oder Mai in kurzen Klamotten durch die Straßen zieht, heißt das jedoch noch lange nicht, dass man auch direkt zum Strand und ins Meer geht. Die Wassertemperaturen hängen den Lufttemperaturen nämlich etwas nach; Angenehm baden kann man an den Stränden der Stadt erst ab Mitte Mai, dafür dann jedoch gut und gerne bis Anfang November.

Ein Tipp noch für das Ausflugsprogramm in Barcelona: In den heißen Sommermonaten herrscht über der Stadt permanent dicker Dunst und Nebel, so dass man keine allzu weite Sicht hat. Wer jedoch das Glueck hat, einen Regentag zu erwischen, sollte gleich am Tag darauf auf den nächsten Aussichtspunkt fahren, denn nach einem Tag voller Regen ist die Luft wie frisch gewaschen und man kann Fernblicke genießen, die man sonst nur in den Wintermonaten hat.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Barcelona